SEO 2019: So wird SEO im Jahr 2019 laufen

Neues Jahr 2019, neuer SEO 2019 Beitrag #intenSEO2019 und das ist KEIN Just-Another-SEO-2019-Post wie es ihn so oft gibt. Es ist NICHT der SEO 2018 Post mit einem neuen Datum. Viel Spaß beim Lesen und umsetzen.

SEO 2019: So wird SEO im Jahr 2019 laufen

Das hier ist ein vollständiger Guide für SEO im Jahr 2019 (#intenSEO2019). Es ist nicht der Post aus dem letzten Jahr mit einem neuen Datum! Das ist (egal was im Netz steht) kein cooler SEO-Hack. Stattdessen werden ich SEO Strategien und Maßnahmen die super funktionieren vorstellen. Zusätzlich werde ich deutlich darauf hinweisen, wie sich im Jahr 2019 (meiner Meinung nach) diese Strategie oder Maßnahme entwickeln wird. Ich habe mir gedacht, ich stecke richtig Einsatz in den SEO 2019 Guide und das hier kam dabei raus!

Wichtigster SEO Rankingfaktor im Jahr 2019

Mit den wichtigsten Rankingfaktoren im neuen Jahr möchte ich beginnen. Weil euch das doch auch am meisten interessiert! Ich komme jetzt nicht mit drei Faktoren um die Ecke, ich sage auch nicht Mobile SEO. Im SEO Jahr 2019 sind die folgenden, meiner Meinung nach, die wichtigsten Rankingfaktoren und ich sag euch warum!

Meiner Meinung nach wird der wichtigste Faktor 2019 der User sein. Klar war er das auch letztes Jahr und sicher die Jahre davor. Dieses Jahr möchte ich genauer auf den USER eingehen und was sich ändern wird. Denn ob Google es nun zugibt oder auch nicht, dieser Kerl – der SERP anklickende User – der weiß doch ganz genau ob das gut ist, was er da sieht.

Es wird eine Kombination aus „Time on Site“ und „SERP Klickrate“ und „Pogo-Sticking“ geben. In einfachen Worten:

  • Viele User suchen etwas bei Google
  • Sie finden eine Seite und verlassen sie schnell
  • Sie gehen zurück zu Google (Pogo Sticking)
  • Klicken auf ein weiteres Ergebnis und verweilen lange
  • Stellen dann die Frage nie wieder

Wie soll Google schon reagieren (wollen / müssen). Die zuerst aufgerufene Seite rutscht ab, die als zweites aufgerufene Seite steigt im Ranking. Auf diese Weise stellt Google die Zufriedenheit des Users sicher. Und damit wird dieser Teil sicher nicht nur ein Rankingfaktor, sondern ein starker Teil des Ranking-Algorithmus.

Googles Rankbrain zeigt doch, dass der User längst der wichtigste Faktor ist. Ein paar Monate nach dem Start von Rankbrain, wurde die Google-AI zum wichtigsten Faktor im Ranking. Und eigentlich macht Rankbrain genau das, was oben beschrieben steht. Rankingfaktor User war schon immer groß, er wird wichtiger! Denn der User ist im übrigen der wichtigste Faktor auch um Geld zu verdienen (für Google).

Wie auf diesen SEO Faktor optimieren?

Ihr könnt in zwei Schritten vorgehen! Der erste Schritt: Optimiere deine Inhalte für den Suchenden! Hohe Time on Site, viele Seiten besuchen und, und, und … Stopp! Ein User der auf Eurer Seite landet und keine weitere Seite bei Euch besucht (in Google Analytics also eine Absprungrate von 100% und Aufenthaltsdauer 0s), kann zufrieden sein. Stellt er die Frage nicht mehr? Top gelaufen, Google Analytics sagt was anderes, Google selbst weiß es besser.

Eure Möglichkeit ist einfach nur, die bestmögliche Antwort auf die Suchanfrage zu geben. So wie ein User sie möchte. Hier gibt es nichts fixes, ihr müsst euch bei jeder Keyword Recherche fragen: Was will der Suchende hier finden! Schaut auch die Konkurrenten an, macht es besser. Optimiert nicht zahlen in Analytics, optimiert Euren Content.

Der zweite Schritt: Optimiert Euer Aussehen in den SERPs. Title und Meta Description sind wichtig. Aber auch Rich Snippets wie Aggregate Ratings, Products, Artikel usw. Also finde Chancen für sogenannte Featured Snippets mit passenden SEO Tools (wie SemRush) und optimiert auf diese SERP-Ergebnisse hin.





Wichtige und unwichtige SEO Basics in 2019

Wenn sich SEO 2019 so ändert, spielen dann SEO Basics noch eine Rolle? Manche ja und werden wichtiger, andere hingegen werden unwichtiger… Daher lest hier meine Meinung zu den wichtigen SEO Basics im nächsten Jahr für Euch!

Google wird sicher immer (auch 2019) auf die üblichen Off-Page und On-Page-Rankingfaktoren. Demnach werden:

  • Keyword im Meta-Title
  • Optimale Meta Description
  • Bildoptimierung
  • usw.

immer eine Rolle spielen. Die Rollen werden allerdings anders verteilt.

Neue SEO-Rollenverteilung 2019

Wann immer der Touchpoint mit dem User groß genug ist, wird der Faktor wichtig sein oder bleiben. Zum Beispiel beim Title. Der ist Teil des SERP-Snippets, ein wichtiger Touchpoint. Gleiches gilt für die Description – ein Keyword in ihr zu haben ist nicht der Faktor, sie Klickbar zu machen schon. Bilder muss Google verstehen, da hilft die Bilder-SEO natürlich auch im Jahre 2019 noch. Bei der URL zum Beispiel kann es anders sein, denn die Verbindung zur URL ist gering. Selbst in den SERPs könnte ein Breadcrumb angezeigt werden, der sich von der URL unterscheidet.

Natürlich sind wichtige Touchpoints auch die Geschwindigkeit, Mobile Optimierung und Sicherheit. Das hängt natürlich an der Zielgruppe, aber ich denke es ist klar, was ich hiermit meine. Ob nun Worte in Texten, Absätzen und welchen Abständen wie oft vorkommen, dass ist natürlich nichts. Denn Google braucht das beste Ergebnis. Da spielt Keyworddichte keine Rolle. Daher ist wirklich herausragender Content, mit optimalem Context für die Suchanfrage (und der Intension), das ist wichtig. Ihr werdet euch vielleicht entscheiden müssen – kurze Antwort oder umfassend und Holistisch?

Mein Tipp für Contentlastige Antworten: Mache mit großartigem Design und schneller Ladezeit beides möglich!

  • Eine kurze Antwort (vielleicht sogar für Feature Snippet optimiert) above the Fold, schnell ladend
  • Dann kommt die genaue, hollistische Antwort mit guten internen Links (untermauert Know-how zum Thema)
  • Related Posts und klare Erwähnung des Autoren und dessen BIO runden das Bild ab
  • Und manchmal muss auch ein Produkt hinein, sonst wird es nichts

Alles, was Suchende an Antworten benötigen, kannst du gut erreichbar abbilden. Das bedeutet nicht, dass jeder Beitrag 3000 Worte lang sein muss, aber das er jede Frage schnell erreichbar beantwortet. Auf deiner Seite 2km scrollen kommt nicht in Frage. SEO 2019 ist also auch viel UX-Design!





SEO mit Geschmack – ready to EAT

Die letzten Google Updates haben es angekündigt: EAT (Expertise, Autorität und Trust) ist wichtig. Das bedeutet: Zu einem Thema müsst Ihr eine Expertise besitzen, Trust aufbauen und eine Autorität werden. Da ist der bzw. die Autorennennung schonmal gut. Je wichtiger das Thema, umso stärker der EAT-Faktor.

Geht es in Richtung YMYL-Content (your money or your life), wird es gleich umso wichtiger. Hochsensible Themen erfordern viel Kenntnis. Baut also Eure wichtigen Beiträge zu Evergreen-Beiträgen aus und aktualisiert sie. Zeigt das Ihr wisst wovon ihr redet und versteckt nicht den Euren Namen. Werdet eine Brand und verlinkenswert. Das wird man ebenfalls durch Wissen.

GOOGLE:
“We expect most websites to have some information about who (e.g., what individual,company, business, foundation, etc.) is responsible for the website and who created the [content], as well as
some contact information.

Funktionieren Backlinks 2019?

Trotz alledem was ich hier geschrieben habe, es geht bei SEO auch 2019 immer noch um Inhalte und Links. Ohne absolute Killer-Inhalte erhalten Websites niemalsgute Backlinks. Und ohne Linkbuilding erreichst du nicht erste Seite. Wenn deine Website sich nicht auf der ersten Seite von Google befindet, dann helfen UX, und Mobile-first-Algorithmus auch nur minimal, oder spielen keine Rolle. Diese kommen vielmehr dann ins Spiel, wenn eine Website bereits einen guten Rang auf Googles Seite 1 hat.

Also: Sicher funktionieren auch Backlinks für SEO im Jahr 2019. Vor allem gilt eines: Eine individuellere Linkbehandlung. Ein organisch gewonnener Link, wird 10 erstellte ausstechen, je nach Quelle. Wer Kommentar-, Foren- oder andere Backlinks aufbaut, der legt den Grundstein für „überhaupt gefunden werden“. Für Top-Rankings reicht das nicht, auch nicht in Addition mit Branchenbüchern. Behaltet im Hinterkopf: Jeder erstellte Backlink, ist auch eine Manipulation.

Das ist nicht zu hart, es ist ein Verstoß gegen Google Guidelines! Das bedeutet nicht, dass ihr schonungslos bestraft werdet! Aber das der erstellte Backlink nicht mehr viel Wert sein wird. Egal wie sehr einzigartig und wertvoll der um ihn erstellte Content ist. Er bleibt manipuliert. Nicht manipuliert sind die Backlinks, die erstellt werden, weil Euer Content es Wert ist. Diese Links treiben Euch nach ganz oben (wenn der Rest passt). Weniger manipulativ ist es, erstellten Content zu promoten und sichtbar zu machen. Also baut an einer Social Strategie um die passende Zielgruppe zu erreichen, die auch linkt. Denkt an PR – Outreach bleibt auch 2019 ein SEO-Thema!

SEO Technik 2019

Mit SEO Technik meine ich heute nicht, wie man ein Alt-Attribut anpasst oder ähnliches. Es bedeutet im hier für mich folgendes: Es gibt techniken, an die wir denken müssen. Denn die SEO-Welt geht unaufhaltbar voran. Denke an folgende wichtige Punkte:

  • Pagespeed – wirklich, sei einfach schnell auf jedem Gerät
  • Primär auf mobilen Geräten! Sei Mobile-First nicht nur „auch mobil“
  • AMP – accelerated mobile pages -> vielleicht dein SEO-Game-Changer
  • Optimiere Smart: Voice Search kommt mehr und mehr in Mode

SEO Technik 2019

Folgendes gilt für technische SEO 2019

Das gilt für die technische SEO im Jahr 2019 folgendes als unbestritten:

  • Google betrachtet jetzt die Mobile-Version (Handy/Smartphone) einer Website als die „echte“ Version. Und das ist auch der Fall, wenn jemand mit dem Desktop-PC sucht.
  • Die Sprachsuche ist die nächste große SEO Sache!
    • 41% der Erwachsenen führen mindestens eine Sprachsuche pro Tag durch (Quelle)
    • Die bei Google durchgeführte Sprachsuche ist 35x höher als 2008 (Quelle)
    • 20% aller Suchanfragen auf Mobilgeräten erfolgen über Sprachsuchen (Quelle)
  • Content und Links sind Googles Faktoren #1 und #2




Die SEO 2019 Quick-Wins

Folgendes könnt ihr schon jetzt schnell als Quick-Wins adaptieren:

  • Stärke dein E-A-T: das bedeutet: sei ein Experte oder stelle einen ein
  • Man könnte auch sagen, ein günstiger Freelancer oder billiger Content-Provider erstellt Texte für dich? Dann hast du jetzt Probleme, die du angehen musst. Das liegt vor allem daran, dass Google Inhalte von Experten haben möchte. (siehe auch die Quality Rater Guidelines von Google, denn sie geben einen klaren Hinweis darauf, was Google sehen und ranken möchte).

  • Sei für Google Transparent!
  • Das bedeutet: Du hast eine Aussagekräftige „über Dich“ Seite, Eine gegebenenfalls leicht zu findende Kontaktseite, Verweise und Links zu Quellen, Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen – natürlich.

  • Erstellt visuelle Inhalte, die leicht einzubetten sind (Video, Grafik)
  • Blogger lasst die Menschen kommentieren, wenn ihr Zeit habt euch zu kümmern!
  • Comments are better on-site for engagement signals for SEO than moving to social.“ -Gary Illyes

  • Leere oder wertlose Seiten beseitigen
  • Jeder hat Seiten, die absolut nicht einzigartig sind. Das ist OK, denn jede Blogkategorie ist eine davon und die sind gut für die Website-Struktur. Wenn ihr aber Blogkategorien und Tags verwendet, dann schaut genau hin. Tags oder Kategorien die einen oder zwei Beiträge beinhalten, ist das sinnvoll? Nein, solche Seiten sollte es nicht mehr geben. Das heißt nicht, dass ihr jetzt alle Tags löscht. Denkt aus einer Usersicht über diese Seiten nach, sinnvoll oder kann das Weg? Und wenn weg, no-index, redirect oder was? Solche Entscheidungen können enorme organische Sichtbarkeit bringen.

  • Implementiert erste Rich Snippets Mark-Ups
  • Mit Organization, Local Business, Artikel-Varianten und natürlich Product, Rating, Reviews und Autoren. Damit könnt ihr schonmal starten!

Quick wins done – was kommt jetzt im SEO Jahr 2019

Ihr habt die Quick-Wins erledigt (oder alles war schon perfekt), dann können wir mit den 2 wichtigen neuen SEO-ToDos starten!

  1. Optimiere auf CTR und Featured Snippets
  2. Optimiere auf Voice Search

Da SERP-CTR eine große UX-SEO-Rolle spielt und Voice „the next big SEO-Thing“ ist, ergibt es Sinn die Punkte anzugehen. Das soll nicht heißen, ihr stellt Content Produktion, OnPage-Optimierung oder was immer Ihr gerade tut ein, nein! Das bedeutet lediglich, diese zwei Punkte nehmt ihr in eure Strategie mit auf!

Optimiere für höhere SERP-CTR

Laut SEMrush besitzen 11,3% aller Suchergebnisse jetzt ein Featured-Snippet. (Und ja: Featured-Snippets stehlen dem ersten Platz viele Klicks, da sie auf Position 0 stehen und auch auf Seiten weiter unten verweisen können. Sogar Bild und Textlink können unterschiedlich sein). Die Frage ist: Wie bekommen ich meinen Inhalt in das Snippet? Nun, genau darum geht es jetzt.

Schritt 1

1. Keywords finden für die deine Website bereits einen guten Rank hat (idealerweise Seite 1)
2. Keywords , die über ein gekennzeichnetes Snippet verfügen (z.B. mit Semrush oder anderen Tools, notfalls per Hand die Seite 1 Ergebnisse durchgehen)

Warum ist es wichtig, sich auf Keywords zu konzentrieren, die auf Seite 1 stehen? Nunja, weil 99,58% aller Featured-Snippets von Seiten stammen, die auf der erste Seite für diesen Suchbegriff ranken. Wenn du also noch nicht in den Top 10 bist, hast du so gut wie keine Chance.

Schritt 2

Schnippet-köder erstellen – das ist ein spezifischer Inhalt von 40 bis 60 Wörtern, speziell dafür gedacht, um im Bereich des Featured-Snippets zu ranken. Warum 40-60 Wörter?
Nun, SEMrush hat fast 7 Millionen Featured-Snippets analysiert und dabei herausgefunden, dass die am häufigsten vorgestellten Snippets aus 40-60 Wörtern bestehen.

Tipp: Sie dir das vorhandene Snippet an, klicke im Browser auf Entwicklertols und editiere den HTML Code. Passe deinen Inhalt an das Snippet an, dass es perfekt passt.

seo optimierung 2019 - snippets

Featured Snippet


In der Überschrift (h1, h2, h3) zu deinem Snippet-Text, steht die Frage, die das Snippet beantwortet.
Bei dem abgebildetem Snippet, oder dieser Art Snippets, funktioniert diese Optimierung am besten (mit oder ohne Bild). Das bedeutet nicht, dass es bei anderen unmöglich ist. Es gibt weiter Featured-Snippets, bei den meisten ist es ähnlich. Nur wen du in Listen oder Tabellen möchtest, dann benötigst du einen weiteren Schritt.

Schritt 3:

Optimiere deinen Snippet-Köder für Listen (ähnlich ul oder ol in html):
– Verwende für jeden Eintrag in der Liste die Unterüberschriften H2 oder H3.

– direkt unter der Überschrift erscheint verwendest du den Text, der hineinsoll. Auch hier kannst du wieder im SERP editieren und testen, wieviel Platz vorhanden ist.

List Snippet SEO 2019

List Snippet


Bei einem Tabellen-Snippet machst du es anders (leichter). Es folgt unter der Überschrift (welche dem Suchkeyword entspricht) eine HTML Tabelle. Diese wird Google easy verwenden können.
Tabellen Snippet SEO 2019

Tabellen Snippet


Im letzten Bild sind die letzten 2 Zeilen: Kosten: XXXX Wartezeit: XXXX und Gültigkeit: XXXX die Tabelle. Diese SERP Ergebnis hat zusätzlich einen Sitelink (danach folgt eine Meta Description).

Optimiere für Voice Search

Voice Search SEO 2019
Du musst gut ranken, denn Google gibt eher Antworten aus der Sprachsuche von Inhalten, die in den Top 3 der Suchergebnisse eingestuft wurden!
Am häufigsten ließt Google als Antwort ein Snippet. Es macht also Sinn, dass auf diese Snippets (wie gerade erklärt) optimiert wird. Denn tatsächlich sind 4 von 10 Sprachsuchergebnissen direkt aus einem Featured-Snippet vorgelesen. Was (der obigen Anleitung nach, Sinn ergibt.

Theoretisch ist also eine Super-Site für Voice-Search, eine auf Featured-Snippets optimierte FAQ-Seite. Jeder Frage steht in der H2, im folgenden Text die Antwort. Natürlich ist das nicht die Regel. In der Regel rankt eine Seite mit einem Snippet / Voice Ergebnis. Aber theoretisch ist das schon möglich, eigentlich wie gemalt.





SEO 2019 – Fazit

Kurzes Fazit für Suchmaschinenoptimierung im Jahr 2019. Der User ist das wichtigste Zünglein an der Waage und alles was mit ihm zu tun hat gewinnt. Trotzdem bleiben natürlich Speed, Mobile, Sicherheit die Top Faktoren. Nicht minder wichtig sind Expertise, Autorität und Trust – sowie eine klare Transparenz. Doch auch 2019 bleibt: die wichtigsten Faktoren bleiben Content und Links. Was man auf jeden Fall in Angriff nehmen sollte? Featured-Snippet-Optimierung, die der Voice-Search-Optimierung so nahe kommt, dass man hier 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen kann. Und wenn man diesen SEO 2019 Beitrag mal hollistisch betrachtet, dann Fällt auf: Ohne richtig guten, einzigartigen, compelling, amazing Content mit ohne Ende Value ist kein Faktor wirklich greifbar. Ziel 1: Seite 1 – Ziel 2: Top Rankings und Snippets/ Voice! That’s all – hope that helps!

Das könnte dich interessieren:
Google Sitemaps In diesem Beitrag erfährst du wirklich alles, was du über Sitemaps, Google und dem passenden SEO-Wert für die Suchmaschine wissen mus...
Wann ist SEO Erfolg zu erwarten? Gerne sagt man dir: Das lässt sich schwer vorhersagen. Oder: Das hängt schon von Google ab. Ich habe das auch oft gesagt. Das ist abe...
Strukturierte Daten & Schema.org Ein Codebeispiel für Strukturierte Daten und Schema.org gibt es gleich vorweg, sodass du gleich siehst: so kompliziert ist es nicht! ...