Kostenlose SEO-Tools

Eine Liste mit aktuellen, funktionierenden und 100% kostenlosen SEO-Tools, SEO-Browser-Plugins und SEO-Apps! Alles was die tägliche SEO-Arbeit erleichtert ist hier verklinkt.

Kostenlose SEO-Tools

Kostenlose SEO-Tools ist eine der häufigsten Suchanfragen bei SEO-Anfängern. Weil Tools die Arbeit erleichtern.
SEO-Tools sind Programme, die versuchen Webmastern und SEOs bei der Suchmaschinenoptimierung zu unterstützen. Sie dienen der Analyse und der Optimierung von Content, Keywords, Backlinks oder der gesamten Website und ihres Ranking-Potenzials in Suchmaschinen.

SEO-Tools sind nicht immer kostenlos, daher scheidet hier alles aus, was Geld kostet. Hier verlinke ich nur 100% kostenlose SEO-Tools. Maximal eine Registrierung soll erforderlich sein. Sind Tools unnötig oder kosten jetzt was, dieser Beitrag wird regelmäßig aktualisiert, daher werden diese auch von mir aussortiert.

Neu dabei: SEO-Browser-Plugins für Google Chrome und SEO-Apps. Wenn mir ein SEO-Tool in manchen Punkten sehr gut gefällt, dann werde ich eine entsprechende Markierung vornehmen wie diese: Absolut nützlich. Ich möchte auch mal darauf hinweisen, dass ich hier keine Provision bekomme, oder bekommen will (es sind keine Affiliate Links). Darum seht ihr hier eine echt objektive Liste von SEO-Tools!

SEO-Tools lassen Spielraum zur Interpretation

kostenlose SEO-Tools
Nehmt trotzdem nicht alle Hinweise in SEO-Tools wörtlich oder als gegebene Wahrheit. Ein Tool kann helfen, denken und wissen müsst ihr. Eine Keyworddichte z.B. ist sehr schwammig bis grenzwertig (besonders in der Berechnung nach URL-Analyse) und manches, wie etwa ein Quellcode zu Content Verhältnis, ist schlicht kein Rankingfaktor!


A fool with a tool is still a fool.


SEO-Tools

Beginnen wir mit den SEO-Tools. Die meisten SEO-Tools sind browserbasiert. Manche von ihnen untersuchen einzelne Seiten oder Elemente deiner Domain, andere die gesamte Domain. Die Bandbreite an Jobs, die SEO-Tools übernehmen, ist mittlerweile unermesslich. Darum sind sie nicht nur bei Anfängern so beliebt! So bereitet SemRush schon Outreach-Mails vor und mach Disavow Vorschläge. Die Kompletten SEO-Pakete sind nur zum reinschnuppern (per Anmeldung) gedacht, am Ende kosten alle Geld. Weil die Pakete auch den Inhalt von unzähligen, verschiedenen SEO-Tools bieten und noch etwas mehr. Daher beginne ich mit denen.

Komplette SEO-Pakete

SEO-Pakete, das sind mehr als nur Tools. Hier wird die komplette Domain auf alles was SEO-Relevanz hat analysieren. Allerdings sind diese meist nur für kleine Seiten zum Test. Will man die Tools in voller breite nutzen, so muss man auch bezahlen. Es gibt viele Unterschiede, testet die Tools selbst.

1. Ryte
oder the Hero formerly known as OnPage.org. Auch Rand Fishkin ist der Meinung, es gibt kaum ein interessanteres und Leistungsfähigeres Free-Tool. So ist es wohl auch. Ryte ist mit allem gespickt, was eine SEO-Suite braucht. Eines der wenigen, dass wirklich das Prädikat kostenlos hat! Für wirklich kleine Domains, gut geeignet und vieles ist
ausführlich erklärt.
ryte

2. seobility
Ein ebenfalls für kleine Domains in der freien Version gut verwendbares SEO-Tool. Natürlich ist auch hier Luft nach oben, je nach Investition. Aber es liefert Ergebnisse für kleinere Websites auch in der freien Version. Im Gegensatz zu Ryte, muss man bei seobility nur einen Tag auf den Recrawl warten. Außerdem gibt es eine kleine Wettbewerber Analyse und E-Mail Alerts.
seobility

3. SEMRush
SEMRush zeigt viele Fehler, viele Rankings, viel zur Konkurrenz und stammt eigentlich aus dem SEM-Bereich. Mittlerweile ein absolutes Favorit SEO-Tool, allerdings ist die Free-Version sehr gering vom Umfang her. Die kleinste bezahlte Version ist schon extrem stark und nicht unbedingt für kleine Brötchen gedacht. Write Assistent, Link Audit, Konkurrenz-Vergleich – die Latte an Möglichkeiten ist endlos.
In den letzten Jahren hat sich SEMrush meiner Meinung nach am weitesten entwickelt.
SEMRush

4. SISTRIX
Hat sich stark gemacht, die Mega-Stärke liegt immer noch im Rank-checken und Chancen finden. Allerdings sind auch die OnPage Hilfestellungen umfangreicher geworden. Außerdem kannst du mit SISTRIX Smart kannst Du Deine Webseite beliebig häufig neu crawlen lassen. Und sogar 100 Keywords tracken (aus einem echt großen Pool).
Sistrix smart

5. XOVI
Wie auch bei den anderen SEO-Paketen, Xovi kann man testen aber nehmt nicht alles Ernst was da steht. Domainvalue ist eine Art Checker von Xovi, der ein wenig von dem zeigt, was Xovi wirklich kann. Hier muss man sich nicht einmal Registrieren für eine schmale Vorschau des eigentlich vorhandenen Potenzials. Allerdings trackt Xovi sehr Fragwürdige Keywords mit Suchvolumen von 0. Viel bietet die freie Version nicht, daher und Aufgrund des Preises werdet ihr wohl nicht für Xovi Stimmen. Wenn das hier die Testgrundlage ist, Xovi wäre ein Komplettpaket, die freie Domainvalue ist nicht einmal ein gutes OnPage Tool.
XOVI Domainvalue


On-Page SEO-Tools

On-Page SEO-Tools die dir helfen, die Inhalte einer einzelnen Seite (Anhand von Keywordoptimierung und SEO-Basics) zu prüfen – OnPage SEO Tools.

6. SEORCH
Eines der ersten Tools auf die man so trifft, weil es gut ist? SEORCH untersucht deine Website nach gewissen SEO-Grundlagen und achten (wenn gewünscht) auch auf Keywordoptimierung. Auch wenn man das Tool naturgemäß nicht 1 zu 1 ernst nehmen sollte (4% Keyworddichte usw. sind quatsch), so gibt es schnell einen Basis-Überblick.
SEORCH

7. DIAGNOSEO
Ist ein ähnlich schönes Tool wie SEORCH, leider mit Problemen bei Keywords mit Umlauten und es behauptet Meta Keywords würden helfen. Für diesen Mangel bin ich eher bei SEORCH. Trotz Mangel, wenn man die Tools nicht zu ernst nimmt, Diagnoseo hat die schönere Aufbereitung.
DIAGNOSEO



Off-Page / Backlink Tools

SEO-Tools die primär auf Backlinks und Off-Page SEO ausgelegt sind. Auch weil Backlinks an Wichtigkeit verlieren (wenigstens in den Augen vieler Webmaster), bieten diese Tools immer mehr Features an. Weil ich nicht nur auf Links gucke, zeige ich hier nicht viel (im übrigen kostet ahrefs aktuell immer etwas, darum wurde es gestrichen).

8. Google Search Console
Woher kamen die Besucher, hast du HTML- Fehler, stimmt was nicht mit dem SSL Zertifikat, wurdest du gehackt, was hast du für Links… Zugegeben, dieses Tool ist nicht nur für Backlinks – aber es liefert die 100% genauesten Daten an Links zu deiner Domain. Und mehr als alle anderen Tools zusammen. Es zeigt auch nur die, die Google wirklich kennt. Eigentlich ist die Google Search Console das beste SEO-Tool überhaupt!
Google Search Console (neu) aka Webmaster Tools

9. Majestic SEO
Ein echt starkes Backlinkanalyse Tool, nur von der Google Search Console geschlagen. Majestic bietet demnach den besten Einblick in die Links deiner Konkurrenten, wenn du nur ein Tool nutzen möchtest.
Majestic



Keyword Research Tools

Die Suche nach dem richtigen Keyword, oder auch eine komplexe Keyword Recherche ist anstregend und aufwändig. Weil SEO-Tools gern helfen, macht sich die Analyse mit folgenden Keyword Research Tools etwas leichter.

10. Google Keyword Planner
Wenn man schon wissen möchte, was wie häufig gesucht wird, dann fragt man am besten Google. Zwar bekommt man genaue Zahlen erst dann, wenn man auch in AdWords investiert, trotzdem ist Google die Quelle, der ich trauen würde.
Google Keyword Planner

11. Übersuggest
Manchmal kann es auch ein bisschen mehr sein. Was suchen die Menschen bei meinem Keyword + A, B oder C? Alle Google Suggest Vorschläge aufbereitet gibt es bei Übersuggest. Aktuell nutze ich oft die Version von Neil Patel (eine gute Version geworden). Auch SEORCH (siehe OnPage-SEO-Tools oben) bietet einen solche Funktion.
Neil Patel ubersuggest

12. Keywordtool.io
Nicht nur Keywords von Google und Bing, sondern auch Amazon und Youtube Keywords. Demnach erhalten wir hier einen Mehrwert! Der schnelle Weg zu Suchbegriffen von verschiedenen Suchmaschinen, der geht über dieses Keywordtool.
Keywordtool.i

13. Google Suggest und Related Searches
Weil man die besten Daten von Google bekommt! Google Suggest ist die Autovervollständigung. Die ist Lokalisiert und zeitlich sehr aktuell. Die Relevanten Vorschläge und Themen ganz unten im SERP sind nicht so aktuell und lokal gebunden. Das sollte man bedenken. Super nützlich!
Google Suche (ganz unten und Vorschläge während der Eingabe)


Keyword Tracking Tools

Rankings überwachen – ich persönlich überwache zu 90% organischen Traffic und denke an eine Handvoll wichtige Keywords. Neben den SEO-Paketen von oben (Sistrix, seobility, etc.) gibt es SEO-Tools die nichts weiter tun, als Rankings überwachen.

14. RANKING-SPY
Mit Ranking Spy kann man schnell die Positionen von Domains zu Suchbegriffen testen (Ranktracken), alles was du dazu wissen musst.
RANKING-SPY

15. Oneproseo Ranking check
Mit OneProSEO kannst du auch Rankings überwachen, zusätzlich zur Abfrage. Daher ein sinnvolleres SEO-Tool.
OneProSEO


Technische SEO-Tools

Tools die dich bei der technischen Optimierung deiner Website unterstützen. Technische Aspekte sind für Webmaster oft nur mit der passenden Hilfe und Anleitungen zu lösen. Darum kommen die richtigen SEO-Tools dafür.

16. GT Metrix
Schnell den Speed deiner Seite checken, zu gewählten Auflösungen und aus bestimmten Regionen geht mit GT Metrix. Lösungsvorschläge kommen dann auf Englisch und sind äußerst hilfreich. Zusätzlich (wenn man registriert ist) gibt es eine Historie.
GT Metrix

17. Google Pagespeed insights
Wer dem Englischen bei der Technik nicht mehr ganz Herr wird, ein ähnliches Tool bietet Google den SEOs. Pagespeed insights macht das Gleiche wie GTMetrix, aber ohne eine Auflösung festlegen zu können. Dafür testet es auf Mobil und Desktop. Gerade deshalb hilft enorm wenn’s mal schnell gehen muss. (Immer die richtige Domain und Subdomain angeben, auch nicht http und https verwechseln, sonst kommt eine Weiterleitung auf die Geschwindigkeit drauf). Es gibt sogar zum Download optimierte Stylesheets und Bilder .
Google Pagespeed insights

18. Test my Site with Google
Wer es ganz genau will, der schaut mal wie schnell die Seite im Vergleich zur Konkurrenz geladen wird, auch aus dem 3G Netz. Auch wie viele Absprünge die Ladezeit hervorruft ist interessant. Google und die Daten und wir dürfen auch mal reingucken. Besonders interessant sind die Vergleiche in der Branche.
Test my Site with Google

19. TINYPNG
Und wenn wir schon beim schneller Laden sind. Verlustfrei komprimierte Bilder laden schneller. Egal ob png oder jpg – mit TinyPNG bekommt man schnell verlustfrei komprimierte Bilder. Weniger Daten, mehr Speed – alles schnell.
tinyPNG

20. W3C VALIDATOR
Das Netz soll Fehlerfrei sein, es gibt Regeln an die man sich halten kann, dass W3C hat einige und prüft deine Seite auch. Der Validator kann CSS oder HTML checken und dir sagen wo die Fehler liegen. Gerade Hobby-Webmaster kennen diese Probleme sicher nicht, dieses Tool schafft Abhilfe. Doch die SEO-Relevanz lasse ich an dieser Stelle offen.
W3C VALIDATOR

21. GOOGLE MOBILE FRIENDLY TEST
Der Test klappt schon aus der Google Suche heraus. Mehr mobile als Desktopsuchanfragen gab es schon 2016 in Deutschland. Dann ist es nur gut, wenn Google mit einem Tool auf Fehler in der mobilen Version deiner Website hinweist. Ein muss im Zeitalter des Mobile First Index, also nutze ihn.
GOOGLE MOBILE FRIENDLY TEST

22. Google Test-Tool für Strukturierte Daten
Strukurierte Daten, Rich Snippets. Kein Land verwendet so viele davon wie Deutschland. Aber sind alle korrekt eingebaut? Wieder ein tooles Google SEO-Tool, dass man kennen muss.
Google Test-Tool für Strukturierte Daten



SEO-Crawler / Spider

Bots die deine Seite crawlen wie der Google-Bot und dir Ergebnisse liefern, die du dann interpretierst. Diese Bots zeigen dir Fehler, die dir sonst nur Google zeigen kann (daher extrem wichtige Tools). Und natürlich können sie dir Sitemaps erstellen und vieles mehr. Sie bieten fast das gleiche wie SEO-Pakete, daher setzen sie allerdings eine Affinität zu Tabellen voraus und ebenfalls ein gewisses Basis-Know-How.

23. Screaming Frog
Ein Crawler spielt den Bot (auch den von Google) und zeigt dem SEO die Fehler. Gibt es für Windows und Mac. Mittlerweile mit schönen Visuellen Graphen und tiefen Analysen.
Screaming Frog Spider

24. Xenu’s Link Sleuth – Der Link wird dich zu einer sehr designbefreiten Seite führen, das erklärt den Xenu’s Link Sleuth selbst auch. Am Ende ein Crawler wie auch Screaming Frog, aber zum Teil mit schöneren Exports. Diese allerdings muss man erstmal verstehen. Der Frosch ist leichter, da er CSV’s exportiert.
Xenu’s Link Sleuth

25. Beam us up – Beam us up ist im Test dem Frog nur bei großen – wirklich großen – Seiten unterlegen. Die Zusammenfassung der Ergebnisse ist nüchterner. Er wirkt weniger komplex, allerdings ist das gar nicht der Fall. Trotz allem habe ich mich in 10 Jahren SEO an den Screaming Frog gewöhnt.
BeamUsUp


SEO-Tools zur Analyse und A/B Tests

Das wichtigste auf deiner Website sind Besucher. Wichtige SEO-Tools sind also die Werkzeuge, die genau den Website-Besucher Analysieren. Außerdem führen Tests oft zu besseren Ergebnissen und auchdafür gibt es Tools.

26. Google Analytics
Ultramächtiges Tool zur Analyse der Besucher deiner Seite. Hier hast du die Chance die Daten zu sehen, die Google über deinen Besuch so hat.
Google Analytics

27.Piwik / Matomo
Ein Analyse Tool wie Google Analytics, mit dem Unterschied, dass die Daten nicht zu Google wandern, sondern auf deinem Server liegen. Was sich (je nach Server) oft auf kosten der Geschwindigkeit des Tools niederschlägt.
Piwik / Matomo

28. Hotjar
Ist eine neue und einfache Möglichkeit, Website-Besucher (ob mit mobilen Geräten oder Desktops) wirklich zu verstehen. Mit Hotjar gibt es Heatmaps von deinen Seiten, verstehen musst du sie. Auf den Datenschutz bei Hotjar muss man achten, denn DSGVO Konform ist er nicht Standardmäßig (Stand Mai 2018)!
Hotjar

29. Mouseflow
Ist eine DSGVO Konforme Alternative für Hotjar und darum ebenso nützlich und mehr! Wenn dich das Verhalten deiner Europäischen User interessiert, dann interessiert dich Mouseflow.
Mouseflow

30. Google Optimize
Mit Optimize ermittelst du, welche Websitekomponenten bei Kunden am besten ankommen und zu Interaktionen führen. Außerdem gibt’s Lösungsvorschläge zum Erreichen deiner Ziele. Basierend auf Gogole Analytics und das leichteste A/B Testing Tool das ich kenne.
Google Optimize


Content Tools

Wenn Content King ist, braucht es diverse SEO-Tools für den Content Bereich. Aber Content, dass ist nicht nur der Text… Wo kommen denn die ganzen Bilder her?

31. WDFx IDF
Mit der Formel WDF*IDF lässt sich bestimmen, in welchem Verhältnis bestimmte Wörter innerhalb eines Textdokuments oder einer Website im Verhältnis zu allen potentiell möglichen Dokumenten gewichtet werden. Außerdem ist auch das Protool noch kostenlos.
WDFx IDF

32. Textanalyse Tool
Lesbarkeit und Satzbau, viele Tools sind hier mit ähnlichen Ergebnissen unterwegs, auch hier gilt: nehmt nicht alles 100% wörtlich. Die Lesbarkeit ist wichtig, aber prüft auch mal die Rechtschreibung und Grammatik. Gern auch zu lasten einer Keyworderwähnung.
Textanalyse Tool

33. Copyscape
Prüft eine Domain und sucht Seiten, die einen sehr ähnlichen Text verwenden. Habt ihr kopiert oder wurdet ihr kopiert – Copyscape wirds zeigen.
Copyscape

34. Siteliner
Betrachtet wie Copyscape den Duplicate Content eurer Website. Allerdings den Internen! Wie oft wird geschwafelt oder das gleiche erzählt? Wie oft wiederholt – manchmal gibt es unglaubliche Ergebnisse.
Siteliner

35. W Fragen Tool
Mit dem kostenlosen W-Fragen-Tool findest du heraus, was Nutzer wirklich wissen wollen. Das dient natürlich dazu, relevanten Content erstellen zu können. Hier wird natürlich auf das W geachtet – also Was, Wann, Wo, Warum, Wieso, Weshalb, Weswegen … Damit beantwortet man wirklich Fragen.
W Fragen Tool

36. Canva
Canva ist eine Goldgrube, erstelle Leicht Infografiken, Blog-Post-Images oder Bilder für Social Media. Alles in der passenden Größe mit unglaublich vielen Vorlagen. Außerdem bietet Canva eine Tolle Anleitung um besser zu Gestalten.
Canva



SEO-Browser-Plugins

Als SEO-Werkzeuge verwende ich folgende Browser Plugins für meinen Google Chrome, weil Tools manchmal zu lange brauchen.

37. Check My Links
Findet schnell alle Links auf einer Webseite und prüft jeden. Es hebt hervor, welche gültig sind (200), welche weitergleitet werden (30x) und welche broken sind (40x, 50x), einfach so mit einem Klick. Aber Vorsicht: Wer in einem Backend angemeldet ist -> dieses SEO-Plugin würde auch den „Beitrag löschen“ Link folgen! Achtet also darauf, dass ihr bei der Ausführung nicht auf der Website angemeldet seit. Denn nicht immer ist der erste Button im Backende „ausloggen“.
Check My Links

38. MOZbar
Seit Jahren ein fester Teil meiner Plugins, weil es ist einfach zu bedienen und leicht zu verstehen ist. Es fügt jeder Webseite eine zusätzliche Informationsebene hinzu – Links, OnPage, MarkUps, SERP Overlay – möchte ich nicht missen (für Linkdaten muss man sich bei MOZ.com registrieren). Außerdem kann es auf Websites bestimmte Worte farblich hervorheben und zeigt schnell die Domain Autorität an.
MOZbar

39. SEO-Quake
SEOquake besteht aus mehreren Tools. Welche man verwenden möchte, hängt von den eigenen SEO-Zielen ab und erfordert erstmal viel Einstellung. Auch hängt es von den SEO-Tools ab, die man selbst verwendet. Wenn man nicht genau alles einstellt fühlt man sich allerdings schnell erschlagen (und vermutlich laden Websites nicht unbedingt schnell wie gewohnt). Daher nehmt euch Zeit!
SEO-Quake

40. hreflang check
Wer Mehrsprachige Seiten kurz untersuchen will (ob hreflang-tags, re-links usw.) der kann dieses Plugin schnell nutzen. Eine komplette Domain würde ich so eher nicht analysieren, einzelne Seiten schon.
hreflang check

41. NoFollow Simple
Es zeigt dir ganz einfach alle Links, die auf einer Website mit dem Attribut nofollow versehen sind. Es zeichnet einen Rahmen darum – nicht mehr, nicht weniger, und gerade deshalb sehr nützlich.
NoFollow Simple

42. Tag Assistant (by Google)
Ein ganz schneller Weg um herauszufinden ob Google Analytics oder Google Tag-Manager richtig auf einer (deiner) Website eingebaut sind. Wenn nein, dann kommen Hinweise auf den Fehler.
Tag Assistant (by Google)


SEO-Apps

SEO-Apps sind (ob Android oder iOS) immernoch sehr selten zu finden. Gerade nützliche SEO-Apps findet man kaum, oder die Beschränkungen sind absolut befremdlich. So sind die vermutlich nützlichsten Apps für Webmaster und SEOs noch immer Google AdSense und Google Ads. Trotzdem behalte ich diese Kategorie (SEO-Apps) für Aktualisierungen im Auge und nenne hier zwei. Die Entwicklung der bezahl-Apps für SEO ist durchaus positiv (Als SEO-Paket Ergänzung z.B bei Searchmetrics) allerdings bei den kostenlosen SEO-Apps – egal ob Android oder iOs – sieht es nicht gut aus.


43. SEO-SERP-APP
Die Position der eigenen Website bei Google bei der Eingabe bestimmter Suchbegriffe zu überprüfen – das können Android Nutzer bequem von der SEO-SERP-APP erledigen lassen. Positionsänderungen werden ab dem zweiten Durchlauf auch angezeigt. Die kostenlose Version ist auf drei Suchworte begrenzt. Daher erhält die App das Prädikat – besonders unnötig.
SEO-SERP-APP

44. SEO-DIVER
Von Abakus Internet Marketing stammt die App SEO-DIVER. Damit lassen sich die statische Sichtbarkeit, Suchreichweite und Suchwahrnehmung einer Domain abfragen. Die Kennzahlen stammen aus dem von Abakus angebotenen SEO-Tool SEO DIVER, werden wöchentlich können über einen längeren Zeitraum verglichen werden (Android).
SEO-DIVER

45. Semrush Ranktracker
Überprüfe schnell die Aktualisierungen deiner Top-Keywords oder verwenden die vollständige Liste mit erweiterten Filtern, um genau die Daten zu erhalten, die du benötigst. Sieh welche Positionen du in den Top 3, 10, 20 oder 100 Ergebnissen von Google gewonnen oder verloren hast. Lege einen Datumsbereich fest, um den Wachstumstrend der Sichtbarkeit, des Traffics und der durchschnittlichen Position deiner Website zu generieren. Die App erfordert eine vorbereitende Positionsverfolgungskampagne, wie man sie aus SEMrush kennt.
SEMrush-Tracking im iStore
SEMrush-Tracking bei Google Play


Weitere SEO-Helfer

Kleine SEO-Helferlein die ich hin und wieder brauche.

46. SERP Preview (von Sistrix)
Mit dem SERP Preview Tool kannst du sehen wie deine Seite im Suchergebnis bei Google aussehen wird und kannst entsprechend mit Meta-Title und Meta Beschreibung arbeiten um ein Wunschergebnis zu erzielen. Für bessere Suchergebnisse und höhere Klickraten (CTR), daher sehr nützlich.
SERP Preview (von Sistrix)

47. Content Idea Generator
Wenn dir kein passender neuer Content einfällt, der Idea Generator hat eine Idee und kreiert geniale Title. Allerdings auf Englisch.
Content Idea Generator


Welche SEO-Tool ich am häufigsten verwende

Weil es schwer ist zu entscheiden, nenne ich Euch jetzt noch die SEO-Tools, die ich auch Verwende:
Der Screaming-Frog, weil dieser Crawler unglaublich viel bietet. SEORCH verwende ich oft für Konkurrenten oder wenn es mal schnell gehen muss. SEMrusch ist mein Favorit im Moment, gerade weil es sich so stark entwickelt hat. Natürlich verwende ich alle Google Tools, daher muss ich diese nicht alle aufzählen. Außerdem verwende ich gern SERP-Preview-Tools, aber auch Canva, Mouseflow und weitere Analyse Tools. Denn der User liegt mir am Herzen. Zu guter letzt: Eines meiner Lieblingstools ist Excel (oder Google Tabellen), denn Statistiken sind Futter für die SEO Seele.

Das könnte dich interessieren:
Die besten free WordPress-Plugins Mit diesen WordPress-Plugins wird Eure Website profitieren. Die SEO Plugins/Tools für WordPress habt ihr, aber es gibt andere Plugins...
WordPress-SEO-Plugins (Tools) im direkten Vergleich WordPress-SEO-Tools oder SEO-Plugins gibt es für WordPress viele. Alle behaupten das SEO-Tool oder das SEO-Plugin für WordPress zu se...