Wahl der richtigen Domain und Top-Level-Domain

Die Domain und Top-Level-Domain (TLD) sind wichtig für die Suchmaschinenoptimierung. Enthält der Name der Domain Keywords? Ist .com sinvoll? Was bringen die neuen TLDs?
domain-tld-seo

Es gibt viele Gründe, sich für einen Domainnamen zu entscheiden, sollte die mögliche Auffindbarkeit nicht auch eine große Rolle spielen? Beginnen wir aber erstmal, ganz am Anfang.

Begriffsklärung: Domain, Sub-Domain, Top-Level-Domain

Subdomain

Das www in www.beispiel.de ist die Subdomain. Eine Domain mit www-Subdomain und ohne www-Subdomain sind aus SEO-Sicht als einzigartige Domains zu sehen. Auch wenn sie den exakt gleichen Inhalt hat.

Ist dein Inhalt also über mehr als eine Subdomain erreichbar (z.B. https://www.domain.de und https://domain.de, dann existiert Duplicate Content) 

Subdomains haben ganz eigene SEO-Relevanz.

Domain

Eine Domain ist einfach nur ein weltweit einzigartiger, eindeutiger Name für einen logisch abgegrenzten Teilbereich im Internet. Zum Beispiel eine Website, wie  beispiel.de – das ist eine Domain.

Einfach gesagt: Deine Adresse im Internet!

Hier stellt sich die Frage, ob zum Beispiel Keywords im Domainnamen sinnvoll (PMD) sind oder der Name deinem Hauptkeyword entspricht (EMD) oder du doch auf Branding setzt.

Top-Level-Domain

Die Endungen .de oder auch .berlin und .com. sind Top-Level-Domains.

Unter anderem verbirgt sich in der TLD also ein Ländercode.

Länderübergreifende TLDs sind sogenannte gTLDs (generische Top Level Domains) wie .com.

In der .com Domain verbirgt sich die Aussage, dass es sich hier um ein Unternehmen handelt. Info Domains (.info) sind nur für Anbieter von Informationen gedacht.

Fully Qualified Domain Name (FQDN)

Fully Qualified Domain Name (FQDN) bezeichnet die genaue Position eines Zielrechners in der Hierarchie des Domain Name Systems. Ein FQDN besteht aus zwei Teilen: dem Rechnernamen (Host-Name) und dem Domain-Namen.

URL – Uniform Resource Locators

Die Domain ist ein Bestandteil eines Uniform Resource Locators (URL)URLs und Slugs haben übrigens auch eine eigene SEO Relevanz – gibt die Domain an, wo eine solche Ressource innerhalb einer Hierarchie im Domain Name Systems (DNS) zu finden ist.

sub-domaindomainnametop-level-domainPfad
auch Third level Domainauch Second level Domain  
www
non-www
de / en / blog
usw.
Frei wählbarer Name unterhalb der Top-Level-Domain. Zum Beispiel: intenSEO, wikipediade
com
info
berlin
usw.
/verezeichnis/name-der-seite.html
Third (Sub), Second– und Top Level Domain sind mit dem PUNKT (.) getrennt

Wichtigkeit für SEO der einzelnen Elemente einer Domain

Subdomain:

Eine eigene Subdomain wird von Google immer als einzigartige Domain betrachtet. Was nur logisch ist, weil es eine einzigartige Domain ist.

Jede Subdomain wird auch gleich behandelt, demnach ist egal ob du www verwendest, oder nicht. Lediglich solltest du darauf achten, dass nicht zwei Subdomains das Gleiche anzeigen.

Ob Sprachvarianten, Shops und Blogs auf eine Subdomain gehören? It Depends. In der Regel ist das Unterverzeichnis der bessere Ort. Hier findest du mehr zum Unterschied von Subdomain und Unterverzeichnis.

Top-Level-Domain:

Welche die richtige Top-Level-Domain (TLD) ist, hängt einerseits daran, ob dein Unternehmen an mehreren oder nur einem Ort zur Verfügung steht. Bist du also eine Autowerkstatt aus Berlin, dann ist die .berlin Top-Level-Domain keine schlechte Wahl. Im Gegenteil, die würde ich empfehlen. Eine .com hingegen wäre Käse.

Ein größeres Unternehmen in Deutschland, mit mehreren Standorten oder eines, zu dem du nicht unbedingt hin musst, um eine Dienstleistung zu erhalten (Email Anbieter, Webseiten Hoster) wären mit .berlin hingegen falsch beraten. Viele verschiedene TLD’s zu verwenden (.berlin und .hamburg und so weiter), wäre sehr aufwendig und unnötig. Es ist stattdessen üblich, eine .de Top-Level-Domain zu verwenden.

Zu den best-practices zählt aber auch, dass man sich denselben Domainnamen mit .com sichert, auch wenn die .com Domain nur mit der 301 Weiterleitung auf die .de Domain verweist.

Wichtig ist: Willst du in Deutschland gefunden werden, dann nimm bevorzugt die .de Top-Level-Domain.

Domain:

Der Domainname ist völlig frei Wählbar. Gut verzichte auch Zungenbrecher und Sonderzeichen, aber frei Wählbar.

Für Google und die Suchmaschinenoptimierung spielt der Domainname eine wichtige Rolle. Google hat über 200 Rankingfaktoren und SEOs werden mir zustimmen, der Domainname spielt eine wichtige Rolle. Die Rolle ist zwar in den letzten Jahren abgewertet worden, aber die Relevanz von Keywords im Domainnamen lässt sich nicht kleinreden.

Man unterscheidet dabei zwei Varianten von Domains, die sogenannte Exact-Match-Domain (EMD) und die Partial-Match-Domain (PMD). Ihre Einflüsse auf die Suchergebnisse kann man zum Beispiel bei MOZcast sehen.

Was ist eine Exact-Match-Domain (EMD)?

Eine Exact-Match-Domain, ist eine Domain mit einem Namen, der exakt einer Suchanfrage entspricht. Wie zum Beispiel die Domains wie  autowerkstatt-berlin.de und autowerkstatt.berlin. Es war früher normal, sich primär EMDs zu besorgen, weil diese angeblich leichter zu optimieren waren. 

Von einer Exact-Match-Domain würde ich allerdings abraten. Weil Google die Wichtigkeit von EMDs senkt, aber auch weil du oft mhr als nur ein Thema, diese eine Sache im Angebot hast. Ein solcher Exact-Match-Domainname impliziert immer genau das. Warum sollte Autowerkstatt-Berlin denn auch lackieren können? Vermutlich kann sie.

Auch wirkt es mittlerweile Spammy. Ich denke wir kaufen bei Zalando, Amazon, Otto und nicht bei billiger-fernseher.de. (Ich habe keine Ahnung was Billiger-Mietwagen-de sich denkt)

Was ist eine Partial-Match-Domain (PMD)?

Im Gegensatz zur EMD ist die Partial-Match-Domain eine Domain, die nur einen Teil der Suchanfrage beinhaltet.

Zum Beispiel ist intenSEO.de eine solche Partial-Match-Domain. Das wichtige Suchwort SEO steht im Domainnamen und damit in jeder URL (Unterseite) auf dieser Domain.

Es schränkt aber nicht auf eine Sache ein, da SEO so ein großes Gebiet ist. Alles semantisch Verwandte traut man einer PMD schon ohne weiteres zu. Dem Namen Autoheld.de auch Reparaturen und Ersatzteile oder das lackieren.

Wichtig ist – Branding ist ein Faktor. Den kann man mit Exact-Match-Domain kaum erreichen- Mit Partial-Match-Domains ist es möglich. Auch wirken sie kaum Spammy, wenn sie gewählt sind wie intenSEO oder Autoheld, Kreditmacher, bonify, clearscore oder creditkarma.

Mein Tipp zur Wahl des Domainnamens:

  • Keine Exact-Match-Domain (das ist old school)
  • keine Sonderzeichen
  • Branding ist wichtiger als Keyword

Mein Autoheld-Beispiel von eben ist eine spontane Idee (und die gibt es sicher schon). Sei kreativ aber bedenke: Einen Domainnamen sollte man sich merken können und er sollte leicht einzugeben sein. Auch mit dem Handy!

Es ist durchaus möglich ohne Keywords im Domainnamen gefunden zu werden! Mit guter SEO geht das ohnehin, denn Unterseiten kann man immer mit Keywords versehen…

Du kannst also absolut kreativ sein, aber solltest auf Umlaute (auch wenn es geht) verzichten!

Es gibt keine Beschränkungen von Google, egal wie lang ein Domainname wird, die Seite wird dadurch nicht schlechter im Ranking. Nur ein Mensch kann sie sich vielleicht nicht mehr merken im in der Adresszeile steht dann auch Quark.

Weitere Domains als Linkquelle kaufen?

Das ist ein Tipp aus vergangenen Jahren. Früher hat man sich viele Exact-Match-Domains und verschiedene Top-Level-Domains gesichert und diese alle auf eine Hauptdomain weitergeleitet. Lohnt dieses vorgehen? NEIN! Die Kosten existieren real, der SEO-Nutzen einer Weiterleitungen von leeren Domains, die (in den letzten Tagen vor der Weiterleitung) keine Inhalte hatten, ist nicht existent. Es gehört allerdings, wie oben erwähnt, für größere Unternehmen zu den best-practices, die passende .com Domain zu sichern. Diese kann man (solange sie nicht verwendet wird) weiterleiten und später hervorholen. Allein das „viele Domains besitzen“ bringt Euch aber kein Stück weiter nach oben.

Hier Matt Cutts (ehem. Head of Google Webspam Team) zu Keywords im Domainnamen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Fazit zu Domain SEO und TLDs

  • Regionale Unternehmen können regionale TLD verwenden (.berlin).
  • Domains kaufen als Backlinkquelle ist Verschwendung von Geld.
  • Länge spielt für Google keine Rolle.
  • SEO geht auch ohne EMDs.
  • PMDs können beim Ranken zum Hauptkeyword helfen.
  • Subdomain, URL und Slug sind ganz spezielle, eigene SEO Themen.
  • Branding ist wichtiger als Keywords!
seo tutorial für anfänger schritt2- domain