Technisches SEO und technische OnPage Optimierung

Bei Suchmaschinenoptimierung denken erstmal die Wenigsten an technisches SEO. Doch SEO ist mehr als Backlinks, Content und Marketing! Auch Technikfreunde können, dank technischer OnPage Rankingfaktoren, Spaß an technischer SEO haben.
andreas-becker-bester-seo-deutschlands.jpg
technisches SEO: Optimierung technischer Faktoren

Techisches SEO ist die Optimierung der techischen OnPage-Rankingfaktoren für mehr Sichtbarkeit bei Google. Um besser bei Google gefunden zu werden, spielen technische Maßnahmen eine entscheidende Rolle. So ist technisches SEO in den letzten Jahren zu einem völlig eigenständigen Job geworden (siehe hier).

Inhalt des Artikels

Was ist technisches SEO

Technische Suchmaschinenoptimierung (Technical SEO) ist ein Bereich der SEO (Search Engine Optimization). Dieser Bereich umfasst alle technischen SEO-Maßnahmen, die sich auf dein Google Ranking auswirken. Einige technischen SEO-Faktoren sind von Google offiziell bestätigte Rankingfaktoren (Ladezeit, mobile Optimierung), wenn auch der Einfluss gering ist).

Andere technische Aspekte können dein Google-Ranking kaputt machen, ohne ein offiziell bestätigter Faktor zu sein. Wie bei so vielen Faktoren, ziehen auch technische Rankingfaktoren, immer einen großen Rattenschwanz an Einflüssen in andere Faktoren nach sich. Diese sind dann wieder für dein Ranking relevant.

Technische SEO-Rankingfaktoren sind immer Teil der OnPage Suchmaschinenoptimierung, da die Verbesserungen selbst, immer an deiner Webseite stattfindet. Auch, wenn es manchmal Servereinstellungen sind und manchmal bearbeiten von Meta-Tags.

So hat ein technischer SEO also auch hier und da seine Finger im Spiel. Er hat Zugang zu Server-Einstellungen, aber auch zum Content-Management-System (CMS).

Warum technisches OnPage SEO

Weil technische Probleme an deiner Webseite ein Ranking fast unmöglich machen können, ist technisches SEO wichtig. Außerdem ist technisches SEO besonders aktuell, da Google dieses Jahr auf den Mobile-First-Index umstellt. Eine Webseite, die nicht mobil optimiert ist (egal ob Handybesucher existieren oder nicht), wird es künftig schwerer haben. Sogar dann, wenn jemand zu Hause am PC sitzt und googelt.

Die Optimierung der technischen Faktoren war aber schon immer relevant, sei es die Indexierbarkeit, Crawlbarkeit oder die Ladegeschwindigkeit. Es ist nicht lange her, da hat Amazon veröffentlicht, wie viel weniger Umsatz generiert wird, wenn die Webseite nur eine Sekunde langsamer lädt. Technische Rankingfaktoren zu optimieren ist also keine reine SEO-Maßnahme. Es ist gut für die Qualität der Webseite, für eine gute Nutzererfahrung (User-Signals) und den Umsatz.

Da war doch schon wieder ein Punkt, diese User-Signale. Die SEO-Geister scheiden sich hier, doch es ist so: Der User und sein Verhalten ist ein Rankingfaktor.

Maßnahmen bei technischer Suchmaschinenoptimierung

Viele Punkte gehören zu den technischen Maßnahmen der SEO-Optimierung. Ich unterteile die technischen Maßnahmen kurzerhand in grundlegende Maßnahmen und die fortgeschrittenen Aufgaben. Du wirst sicher feststellen, dass du sogar schon technisches SEO betrieben hast.

Grundlegende Maßnahmen

Fortgeschrittene Maßnahmen

  • Verwenden eines Content-Delivery-Network (CDN)
  • Auszeichnung von Quellcode (Rich-Snippet-Optimierung)
  • Auszeichnung korrekter Paginierung
  • Verwendung von Ajax und Javascript
  • Server- vs. Client-Site-Rendering
  • Facetten-Navigation und Filterung

Beispiel einer technischen SEO-Maßnahme

Diese technischen Maßnahmen der SEO, sind oft in viele andere zu unterteilen. So ist z.B. die Optimierung des Pagespeed nicht nur ein Ding. Es kommen diverse Faktoren zusammen, zum Beispiel:

  • Reduzieren von Time-To-First-Byte, First-Content-Full-Paint, usw.
  • Optimieren von Bildern.
  • Sicherstellen, dass Text immer sichtbar und lesbar bleibt, wenn eine Webfont eingeladen wird.
  • Einstellen von Browser-Caching und Komprimierung
  • Requests reduzieren
  • u.v.m.

Jede dieser Aufgaben lässt sich wieder in weitere technische Maßnahmen unterteilen. Selbst das Optimieren von Bildern kann diverse Schritte beinhalten:

  • Verwenden von modernen Formaten (SVG, JPG2000)
  • Bilder in korrekten Dimensionen verwenden
  • Verlustfreie Komprimierung
  • usw.

Jetzt greift der technische SEO in die Belange von Design und Content ein. Gut wenn dein Copywriter nicht nur Bilder-SEO kann, sondern auch technisches SEO. Also den für ihn relevanten Teil. Auch gut, wenn dein Designer nicht immer hochauflösende Riesenbilder herschenkt, wenn du einen 1200×400 Pixel „Hero“ benötigst. Technisches SEO betrifft auch viele andere Personen, die an deiner Webseite arbeiten, irgendwie.

Ein weiteres Beispiel für die Vielschichtigkeit der technischen SEO ist zum Beispiel das Verwenden eines SSL-Zertifikats. Dazu gehört:

  • Einrichten von SSL und von HSTS
  • Permanente Weiterleitung von HTTP auf HTTPS
  • Korrigieren der internen Links
  • Anpassen von Ortsangaben (zum Beispiel der Angabe der Sitemap in der robots.txt)
  • Prüfen von URLs in Rich-Snippets, Canonicals, usw.
  • Senden an Google via Search-Console

technisches SEO

Je nach CMS und Server, wird dir einiges oder nur weniges davon abgenommen.

Wie hilft technisches SEO die Sichtbarkeit zu erhöhen

Bei vielen Punkten ist klar, wie technisches SEO deine Sichtbarkeit steigert. Nehmen wir die hreflangs und internationales SEO. Falsche hreflang- und Canonical-Tags führen zu klaren Verlusten.

Auch SSL und Pagespeed sind bestätigte Faktoren, wenigstens der direkte Einfluss ist offensichtlich (wenn auch gering). Ebenso die mobile Optimierung und der Mobile-First-Index, alles Punkte die eindeutig sind.

Ich sage, dass viele technische Aspekte die Nutzersignale verbessern. Insbesondere der Pagespeed. Aber auch korrekte interne Verlinkung oder andere technische Maßnahmen. Diese steigern ebenfalls deine Google Position.

Die korrekte interne Verlinkung und das Vermeiden von Weiterleitungsketten zum Beispiel, oder die korrekte Verwendung von Canonicals, optimieren dein Crawlbudget. Das hat wiederum direkteren Einfluss auf deine Chancen.

Wie erwähnt hat jede technische SEO-Maßnahme einen Einfluss, auf wieder andere Maßnahmen. Je besser der technische Zustand deiner Webseite, umso besser stehen andere Faktoren da und desto besser kannst du gefunden werden. Technisches SEO hat also direkten und indirekten Einfluss auf deine Sichtbarkeit. Übrigens nicht nur bei Google, sondern bei fast allen Suchmaschinen.

Wie du all diese technischen Maßnahmen umsetzen kannst

Hier zu erklären, wie du all diese Maßnahmen aus dem Bereich „Technisches SEO“ umsetzen und kontrollieren kannst oder welche Tools du nutzen könntest, würde den Rahmen sprengen. Aber ich habe einen Buchtipp zu technischer SEO-Optimierung für dich. Jeder professionelle SEO hat es vermutlich schon einmal in Händen gehalten, hier findest du die Lösung, für jedes beschriebene technische Problem.

Neueste Beiträge über technisches SEO im Blog