Die optimale Meta Description

Aktualisiert: 2016-08-31

Meta Description OptimierenIn  vierten Teil des SEO Tutorials für Anfänger geht es um die Meta Description. Eine optimale Meta Description sollte man auf Suchmaschinen Ergebnisseiten (SERPs) bzw. für Suchanfragen anpassen. Auch wenn die Meta Description (also die kurze Beschreibung der Webseite) kein “aktiver” Rankingfaktor ist (aktiv sage ich deshalb, weil sich die Meta Description sehr wohl noch auf das Google Ranking bzw. auf die Besuchere via Google auswirkt).

 

Was ist die Meta Description

Die Meta Description ist die Beschreibung der Webseite. Diese Beschreibung taucht in der Regel auf der Suchergebnisseite (SERP) auf. Dabei sind die Worte, mit denen bei Google gesucht wurde, in der Beschreibung FETT markiert. Die Meta Description steht im HEAD-Bereich der Webseite und so sieht der passende Code aus:

<meta name="description" content="Eine 160 - bis 170 Zeichen lange und Klickbare Kurzbeschreibung der passenden Seite, die Keywords enthält." />

Beispiele für Meta Descriptions in den verschiedenen Google Suchen (Desktop, Tablet & Handysuche)

Länge im Jahr 2016: Die Länge ist auf 155 – 170 Zeichen begrenzt. Das Suchergebnissnippet ist etwas breiter geworden (von 512px auf 600px). Mehr Platz für die Description und den Title also. Es passen in der Regel zwei Sätze in das Google-Snippet, das je nach Suche (Desktop, Tablet oder Handy) aber optisch etwas anders wirkt. Schaut Euch eine meiner Description in den verschiedenen Suchergebnissen an:

Description bei der DesktopsucheDescription bei der TabletsucheDescription bei der Handysuche

In meinem SEO Tutorial sieht das ganze auf dem Desktop so aus:

Beispiel für eine Meta-Description in der Desktopsuche

Die gleiche Meta-Description wirkt auf dem Tablet-PC so:

Beispiel Meta-Description auf Tablet PC Suche

Auf dem Handy sieht die gleiche Description so aus:

Beispiel Meta Description Smartphone Suche

Hier wird der zweite Satz eigentlich nicht mehr angezeigt.

Meta Description Optimierungsgrundlagen

Eine optimale Meta Description sollte für Menschen geschrieben werden und natürlich auch die häufigsten Suchworte zur Branche oder zum Produkt oder der Dienstleistung enthalten. Denn Google wird versuchen ein solches Ergebnis als Beschreibung anzuzeigen. Ist das nicht möglich, dann bastelt sich Google eine eigene Beschreibung aus dem Content der Seite. In erster Linie wird eine Beschreibung verwendet, um jemanden der die Webseite im Suchergebnis sieht davon zu überzeugen, dass er dieses Suchergebnis anklickt. Der Inhalt muss also lesbar und “klickbar” sein, um eine gute Click-Through-Rate (CTR) erreichen zu können. Die Meta Description muss zum Anklicken verlocken! Weil sie aber im Suchergebnis erscheint, ist die Länge der Meta Description begrenzt. Von 155 bis zu 170 Zeichen kann die Beschreibung lang sein (eigentlich 600 Pixel breit), um auch mit Fettgedruckten langen Worten noch gut dargestellt zu werden. Da Suchbegriffe seit 2015 nur noch in der Meta Description und nicht mehr in Title fettgedruckt werden, ist die Rolle von Keywords in der Beschreibung massiv angestiegen!
In “SEO Techniken für Fortgeschrittene” kann man nachlesen, wie man “mehrere Descriptions” für eine Webseite erstellen kann. Das ginge hier zu weit, zumal wir im Anfänger Tutorial “nur” vorhaben, eine Seite auf ein Thema oder eine Phrase zu optimieren.

 

Häufige Fehler bei den Meta Descriptions

1. Duplikate: Immer wieder kommt es vor, dass die gleiche Beschreibung für eine Domain und alle ihre Unterseiten verwendet wird (oder viele Unterseiten). Das wirkt sich negativ auf das Ranking aller Seiten aus. Die Google Webmaster Tools (Search Console) weisen darauf hin und meine Testergebnisse sagen: Der Schaden ist nicht unerheblich!

2. Leeres Gewäsch: Meta Beschreibungen sind häufig mit leeren Phrasen vollgestopft, statt kurz und knapp zu erklären, worum es geht. Kennt Ihr den Satz:

“Wir sind Ihr kompetenter Fachpartner für Service und Dienstleistungen aller Art in Berlin!”

Das ist die wohl schlechteste Beschreibung, die ich je gesehen habe. Schlechte Meta- Beschreibungen werden selten geklickt, selten angeklickte Suchergebnisse verschwinden bei Google, wegen des Pogo-Stick-Effekts. Eine gute Meta Description spricht den Leser direkt an und überzeugt durch Lesbarkeit. Sie macht neugierig und schürt das Verlangen, mehr davon zu lesen.

 

Braucht jede Seite eine Meta Description?

Nein , tatsächlich nicht. Google ist in der Lage eine Beschreibung selbst zu erstellen, aus dem Content und der Suchanfrage heraus. Es muss ziemlich kompliziert sein, aber die Ergebnisse sehen durchaus ordentlich aus. Oft sind Alt-Tags von Bildern oder Überschriften, sowie simpler Content in diesen Texten enthalten. Bei meinen Tests waren es meistens Überschriften und Alt-Tags, vielleicht weil diese stärker auf die Keywords optimiert sind, als der Text.

Trotzdem sollten wichtige Seiten (Startseite und Hauptprodukte oder Dienstleistungen) eine eigene Description besitzen. Nur ich selbst kann doch perfekt für Menschen beschreiben, warum sie ausgerechnet mein Suchergebnis ansehen sollten.
Dazu sagte Matt Cutts (Head of Google Webspam Team) folgendes:

 

Nerd-Wissen zu Meta Description als Rankingfaktor

Eingehend habe ich erwähnt, das die Meta Description kein aktiver Rankingfaktor ist. Wie ich das meine?

Darum ist die Meta Descritpion kein aktiver Rankingfaktor
So beeinflusst die Meta Descritpion trotzdem Euren Besuch über Google
Warum man keine genaue Buchstabenanzahl nennen kann
Weitere Besonderheiten
SERP Snippet 512px vs 600px im Bild

Fazit zu den Meta Descriptions

  • Es muss nicht jede Seite eine Meta Descritpion haben.
  • Es dürfen nicht mehrere Webseiten die gleichen Meta Beschreibungen besitzen!
  • Google kann eigene (gute) Seitenbeschreibungen selbst zusammensetzen.
  • Bei den wichtigsten Seiten sollte ich eine eigene Beschreibung erstellen!
  • Die Länge der Meta Description ist durch die Google SERPs begrenzt.
  • Die Meta Description sollte ansprechend sein, um eine hohe CTR zu erreichen.
  • Es ist wie immer – wenn ich die Description Einsätze, dann ganz oder gar nicht. Also für jede Seite unique, klickbar, ansprechend, aussagekräftig und trotzdem optimiert auf meine Suchanfragen!
  • Seit 2015 die Keywords des Titles im SERP nicht mehr fettgedruckt werden, ist es wichtiger geworden eine wirklich Keywordreiche Description zu verwenden.
  • 2016 wurde das Suchergebnissnippet und damit die Description etwas größer (600 Pixel breit)

 

Links:

zurück zum vorigen Schritt - Wie optimiere ich H1 Überschrift und Title
direkt zum nächsten Schritt - Wie wird mein Content King, Texte für die Suchmaschine?
Zur Übersicht aller Schritte im SEO Tutorial für Anfänger
zurück zum SEO Tutorial bei diesem Schritt (Meta Description)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code lang=""> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> <pre lang="" extra="">