Linkbuilding 2020: Googlekonformer & Nachhaltiger Linkaufbau

Ist Linkbuilding 2020 noch ein SEO-Thema? Ja, denn viele Dinge laufen besser, wenn du Backlinks hast. Und besonders die ersten Links, kommen nicht von allein, du brauchst also definitiv auch heute noch den guten alten Linkaufbau. Naja, doch besser eine neuere Auflage! Daher geht es hier darum, was Googlekonformes Linkbuilding 2020 bedeutet. Was möglich ist und was du vermeiden musst!
andreas-becker-bester-seo-deutschlands.jpg
Aktuelles Linkbuilding - Google Konform & Nachhaltig
Inhalt des Artikels

Ist Linkbuilding 2020 noch ein Thema?

Definitives Ja! Auch im Jahr 2020 ist Linkbuilding oder Linkaufbau eine SEO-Maßnahme, die du nicht ignorieren kannst. Schon gar nicht für neue Websites ohne jede Kraft oder Autorität. Auch heute noch hast du durch Backlinks folgende Vorteile:

  • bessere Rankingchancen,
  • höheres Crawlbudget,
  • schnellere Indexierungen,
  • deine eigenen Links (intern wie extern) werden stärker,
  • negative Links gehen unter (dadurch kein Einfluss durch negative SEO),
  • du musst nicht an die Überoptimierungsgrenze in der OnPage, um fehlende Links auszugleichen (gerade bei neuen Seiten) und
  • du bekommst auf einmal Backlinks (Flywheel, Linkearning).

Vieles betrifft vor allem neue Seiten mit wenigen oder keinen Links. Daher kannst du hier lesen, wie du die ersten Backlinks gewinnen kannst.

Grundliegendes zu Links, Backlinks und Aufbau

Bevor ich mit dem aktuellen Linkbuilding anfange, kläre ich kurz ein paar Linkbuilding-Grundlagen um sicher zu gehen, dass alle im gleichen Boot sitzen.

Was ist ein Backlink?

Ein Backlink (Rückverweis, engl), ist eine eingehende Verlinkung von einer anderen Website auf die eigene Website. Während ein interner Link ein Verweis von deiner Seite zu einer anderen Seite der gleichen Domain, zu einer weiteren Seite derselben Domain ist.

Verweise dienen hauptsächlich der Webnavigation. Suchmaschinen, wie Google oder Bing, verwenden Backlinks für Suchmaschinenrankings, um die Popularität, Autorität und Relevanz einer Website zu bestimmen. Stichwort Pagerank. Um dein Ranking zu verbessern, kann Offpage SEO dir helfen.

Was ist OffPage-SEO?

Als OffPage-SEO oder OffPage Optimierung sind SEO-Maßnahmen die nicht an der eigenen Seite vollzogen werden. Dazu gehören beispielsweise der Linkaufbau oder Linkbuilding, aber auch Social Media Marketing und ähnliches. OffPage-SEO sind also Maßnahmen oder bestimmte Taktiken als Teil einer komplexen SEO Strategie.

Was ist Linkbuilding genau?

Linkbuilding oder Linkaufbau zu deutsch, ist das gezielte aufbauen von Backlinks. Ist Linkaufbau legal und konform? Bis hierhin ja, es hängt ein wenig an den Maßnahmen. Es ist nicht einen Hauch „unkonform“ deine Seite vielen Menschen zu präsentieren. Besonders wenn der Link nicht unbedingt das Primärziel ist. Grau wird es, wenn du exakt nach einem Link fragst. Verboten, nicht richtlinienkonform und strafbar wird Linkaufbau auf jeden Fall wenn du:

Falsche Behauptungen zu Backlinks die du nicht glauben solltest

Nichts ist in der SEO so Diskutiert wie Backlinks, Linkaufbau und die notwendigkeit von Linkjuice oder Pagerank für Rankings. Vieles ist wahr, vieles ist falsch. Folgende Sätze hast du schon gehört und vielleicht geglaubt? Das solltest du vergessen, sie sind nicht immer oder 100 % wahr!

Mache XYZ (meistens great Content), dann kommen die Backlinks von ganz alleine.

Diverse SEO Blogs

Eine nette Idee zu der auch ich oben ein wenig Beitrage. Nur kommen Links nicht von allein und schon gar nicht, wenn du keine hast. Das ganze geht irgendwie auf Rand Fishkin zurück (denke ich) der das Marketing / Linkbuilding-Flywheel erwähnte. Ja wenn du genügend Backlinks und eine große Linkfreudige Community hast, dann kommen Links von allein.

Wir sprechen hier von moz.com – also von einer Domain mit 20,7 Millionen Backlinks, einer Facebook-Community größer als 250.000 und einer doppelt so großen Twitter Comminity. Ja in diesem Fall, da kommen Backlinks sicher von allein, aber wenn du einen einzigartigen Beitrag mit viel Mehrwert und tollem Inhalt veröffentlichst, dann kommt vielleicht nix!

Du brauchst keine Backlinks um bei Google gefunden zu werden.

Diverse SEO Tipp Sammlungen

Eine pagerankbasierte Suchmaschine ignoriert das, was sie von allen Unterscheided, was sie ausmacht? Der Rankingfaktor Nummer 1 der sie von allem dagewesenen Unterscheided? Den Faktor der nach einem Gründer benannt wurde ist nichts Wert? Ergibt das irgendeinen Sinn? Nein! Natürlich brauchst du Backlinks um gefunden zu werden. Quasi hat jedes Ranking in Google einen Backlink. Es ist nicht der eine Faktor, nur einer. Aber eben ein wichtiger. Besser ist: Nicht die Masse machts, sondern die Klasse. Aber sei dir sicher du brauchst Backlinks. 

Es gibt noch viele Falschaussagen mehr. Von sauberen oder unaufälligen Linkprofilen, über die angebliche Kraft von nofollow Links bishin zu Tipps zur manipulation von Ankern. Mein Tipp: Nicht glauben, wissen! Frage dich

  • Woher kommt die Behauptung
  • Gibt es andere Quellen
  • Macht diese Aussage sinn
  • Was sagt Google dazu (ehrlich, Google diese Aussagen einfach)

Das hingegen solltest du glauben

Links erstellen oder Linkaufbau mit dem einzigen Ziel Links bekommen ist falsch und nicht hilfreich. 

Any links intended to manipulate PageRank or a site's ranking in Google search results may be considered part of a link scheme and a violation of Google’s Webmaster Guidelines. This includes any behavior that manipulates links to your site or outgoing links from your site.

Google

Zu gut deutsch: Alle Links, die den PageRank oder das Ranking einer Website in den Google-Suchergebnissen manipulieren sollen, können als Teil eines Linkschemas und als Verstoß gegen die Webmaster-Richtlinien von Google angesehen werden. Dies schließt jedes Verhalten ein, das Links zu Ihrer Site oder ausgehende Links von Ihrer Site manipuliert.

Der Unterschied von gut und böse an einem Beispiel

Einfacherweise nehme ich den Gastbeitrag! Der ist per se nicht böse aber es hat ein Geschmäckle. Einfach weil der „Klasse statt Masse“ Satz nie den Glauben fand. So wurde ein Artikel in die ganze Welt rausgeschickt und dann oben drauf gezahlt.

So gehen Gastbeiträge nach hinten los

  • Du schreibst einen Beitrag irgendeiner Qualität
  • Du packst Links zu dir rein mit schön Keywordankern
  • Nun wird eine Massenmail versandt und um Gastbeitrag gebeten wenn nicht gezahlt
  • Und dein Beitrag geht live, 1-mal oder 10-mal oder gar 100-mal

So oder ähnlich, hier ist so vieles Falsch, dass man sich nur am Kopf kratzt. Für Geld macht der Publisher dann alles. Und wenn du erkannt hast, der Link tut weh, dann nimmt er auch Geld für das entfernen. Dir bleibt nur Disavow.

So machst du es richtig

  • Du suchst ähnliche Seiten
  • und fragst nach einer Möglichkeit für Gastbeiträge
  • Du bekommst die Chance und schreibst jetzt guten Content
  • Er linkt auch zu dir und sicher zu deiner BIO oder den Socials
  • Da stehen nicht wirklich Keywords in deinen Ankern
  • Der Beitrag liefert den Lesern einen Wert
  • Du findest den Beitrag gut und ärgerst dich ein wenig, dass er nicht bei dir publiziert wird

Letzteres ist vermutlich der beste Indikator für einen guten Gastbeitrag.

Ein guter Publisher wird Gastbeiträge ohnehin prüfen, auf Inhalt, Rechtschreibung, Unique-Content, Mehrwerte und Sinnhaftigkeit. Auch ich habe Gastbeiträge, du siehst immer den Autoren auf der jeweiligen Seite und die Rate. Sagen wir so die Anfragen waren 3-Stellig, veröffentlicht wurden so etwa 5, geschrieben und zu mir geschickt wurden 10.

Endlich: Googlekonforme Linkaufbau-Tipps für nachhaltige Offpage-SEO 2020

Es gibt viele Dinge die du tun kannst, vieles ist sehr naheliegend aber nie gemacht:

1. Frag nach Links. Links im Content, bei Freunden, Nachbarn, Kollegen. Frag nach Shares in Sozialen Netzwerken, jeder hat doch den einen Bekannten auf Instagram mit unzähligen Followern. Was der Teilt (wenn die Zielgruppe passt) kann Backlinks Wert sein.

2. Webkataloge und Verzeichnisse mit einer hohen Qualität sind ebenfalls eine Idee. Genauso wie Listen – die besten SEOs in Deutschland oder die besten Cafes in Berlin.

3. Bewerten von Produkten in Produktboxen ist eine aktuelle Möglichkeit, relativ einfach an Backlinks zu kommen. Die geben dir jetzt nicht das Beste an Rankingchancen, aber bedenke auch Crawl-Budget, Sichtbarkeit in der Branche und Indexierungsgeschwindigkeit.

4. Links deiner Konkurrenten kannst du mit diversen SEO-Tools finden. Frag die Seitenbetreiber die deine Konkurrenten verlinken. Oder: Finde Links zu 404-Seiten deiner Konkurrenten und lasse deine Seite anstelle der Fehlerseite einbauen. Win-Win-Situation für dich und den Publisher.

5. Alte Links retten kannst du mit der Google Search Console. Die listet verlinkte Websites im Netz auf, die bei dir zu einer 404-Seite führen. Leite sie auf eine jetzt relevante Seite weiter.

6. Jemand erwähnt dich aber linkt nicht, ja dann bitte doch darum.

7. Finde Blogs und Foren mit Suchoperatoren um diese für SEO zu nutzen. Der „inurl“ Parameter kann dir Möglichkeiten zeigen! Am Ende kannst du in Blogs Kommentieren, um Links bitten oder in Foren antworten. Immer mit Mehrwert bitte. Kein „Super Beitrag Danke“.

8. Infografiken, Statistiken und Know-How sind die absoluten Draufgänger! Fast jede Webseite schreibt und sucht Themen. Belegbar mit Infos, Statistiken, Wissen. Am besten leicht verständlich, vielleicht in einer Infografik! Schreibe an deine Grafiken das sie verwendet werden dürfen, wenn ein Link erfolgt. Brande die Grafiken und liefere am besten den Code zum einbauen (kein Anker manipulieren!).

9. Angst das die Grafik nicht verlinkt wird? Die Google-Bildersuche wird dein Bild finden und dir zeigen wer nicht linkt, schreib ihn an!

10. Eine der effektivsten Link-Building-Strategien ist die Veröffentlichung von Nachrichten, Pressemitteilungen, Meinungsartikeln. Es gibt dafür vorgesehenen Plattformen. Diese beinhalten folgende Arten von Websites, auf denen du deine Informationen kostenlos oder gegen Gebühr veröffentlichen kannst: Aggregatoren, Marketplaces, Presseportale, Blog-Plattformen, Wikis, Nachrichtenportale, Online-Magazine usw.

11. Skyscraper – Ich denke hier sind wir bei Brian Dean und einer sehr erfolgreichen Methode, der Skyscraper Taktik. Du suchst Content in deiner Nische, der Backlink bekommst. Du analysierst vielleicht woher (Social Shares, Blogs, Magazine) und verbesserst den Content. Den besseren Content (leicht gesagt) veröffenlichst du, teilst ihn. Weise die Seitenbetreiber die das „schlechtere Original“ verlinken darauf hin, dass du da etwas besseres hast, worüber sie schreiben könnten, wohin sie linken könnten.

Abschluss

Es gibt viele Möglichkeiten, Rankings zu verbessern und ich habe hier nur einen Teil des Puzzles unter die Lupe genommen – allerdings einen sehr wichtigen. Wenn du ohne Hilfe einer Agentur SEO selbst machen möchtest, dann musst du auch Links aufbauen. Ich hoffe das hier hat dir geholfen. Es gibt noch mehr:

Linkbuilding Anleitung

Lerne, wie du erfolgreich Links aufbaust, Google Konform und Nachhaltig - Ohne Strafen durch Updates zu fürchten!