Google Panda UpdateDas Google Panda Update (auch als Farmer Update bekannt) ist das erste, großes Major Algorithm Update von Google.

Der Panda erschien am 23. Februar 2011 in den USA und sollte die Qualität der Suchergebnisse bei Google verbessern. Etwas verspätet kam das erste Panda Update in Europa an: im April 2011.

Der Google Panda sollte die Seiten abwerten oder bestrafen, die gegen Google Qualitätsrichtlinien verstossen, besonders durch bekannte On-Page-SPAM-Maßnahmen. Dieses erste Google Panda Update veränderte 12% aller Suchergebnisse.

Nicht aus Tierliebe ist das Update nach dem Panda benannt, sondern nach einem Google-Techniker. Vormals hieß das Update „Farmer“.

Was macht das Google Panda Update

Wie auch der Google Penguin, ist das Google Panda Update ein Webspam Update. Anders als der Penguin, ist das Panda Update sehr stark auf den Content fokussiert. Das Update war mit 12% Einfluss auf Google-Suchergebnisse ein voller Erfolg (und viel wichtiger als der Penguin). Beide versuchen zu erreichen, dass die Google Gudielines (Richtlinien für Webmaster) eingehalten werden. Das hätte immer eine höhere Qualität der Websites in Google-Ergebnissen zur Folge.

Das Panda Update ist (wie der Penguin) eine Filterstrafe. Das bedeutet, dass du vom Panda Update aus den Suchergebnissen rausgefiltert wirst. Wurdest du einmal gefiltert, dann kannst du nicht sofort ins Ranking zurück. Auch nicht dann, wenn du deine Probleme behoben hasst. Du musstest darauf warten, dass der Panda erneut kommt und den Filter entfernt. Da das Panda Update automatisiert läuft, konnte Google auch nie jemanden über eine Strafe informieren. Keine Kenntnis der Panda-Strafen bei Google.

Google Panda Update ist nun Teil des Core Algorithmus

Das Panda Update kam in unregelmäßigen monatlichem Rhythmus mit dem Ziel Webspam zu bekämpfen. Deutlich häufiger jedoch, als der Penguin. Google hatte zuvor Updates immer per Hand ausgerollt, nun (seit Anfang 2016) ist der Panda ein Teil des „Core Algorithmus“, er bestraft und behebt strafen quasi in Realtime.

„Panda is an algorithm that’s applied to sites overall and has become one of our core ranking signals. It measures the quality of a site, which you can read more about in our guidelines. Panda allows Google to take quality into account and adjust ranking accordingly.“

Am Ende bedeutet das: Warten muss man heute nicht mehr, weder auf Strafen, noch auf Gnade!

Der Panda ist Core-Algorithmus, dass heißt?

Core Algorithmus bedeutet einfach gesagt: keep rollin‘!
Das Webspam Update wird nicht mehr manuell angestoßen, sondern läuft einfach immer mit. Als Teil des Kern-Algorithmus von Google (Hummingbird). Er kommt automatisch immer wieder und wieder zu dir. Updates gibt es immernoch, allerdings gibt es dazwischen keine Pausen. Das hat viele verschiedene Vorteile:

  • Strafen werden schneller ausgesprochen
  • Strafen werden schneller aufgehoben
  • Schlechter Content wird nicht gefunden
  • Die Qualität der Suchergebnisse wird besser
  • SEOs müssen sich auf guten Content, Mehrwerte und den User einstellen
  • Wenn du nicht spammst, wirst du nicht bestraft

Größter Vorteil:
Der größte Vorteil ist sicher, dass die Qualität der Suchergebnisseiten (SERPs) hochgehalten wird. Als Teil des Kern-Algorithmus kommt Webspam in Contentform nicht ins Ranking.

Das bestraft das Panda Update

Das Panda Update bestraft primär Content Spam (oder was immer dazu führt, wie etwa schlechtes CMS, unachtsame Programmierung, etc.). Wenn folgende Punkte zutreffen, dann könntest du Probleme bekommen.
Du hast:

  • Seiten mit dünnem oder keinem eigenen Inhalt
  • Viel Werbung, wenig Text
  • Seiten ohne jede Qualität oder Mehrwert
  • doppelte Inhalte (intern/extern) viele Absprünge
  • keinerlei verweilende User, nur User, die deine Seite ASAP verlassen
  • Keyword-Stuffing
  • Versteckte Spam-Inhalte
  • Überoptimierung auf eine Phrase
  • Spam-Links (die bestraft er auch)
  • Seiten die eine Linksammlung sind

Das Google Panda Update wird oft auf „Inhalt“ reduziert, es ist aber ein Webspam-Update und Content oder Inhalt beschreibt das nicht ausreichend!


Das Google Panda Update bestraft wie?

Je nachdem, wie deine Domain ausschaut. Es kann durchaus sein, dass es eine Seite ist, die durch den Panda bestraft wird. Es soll Fälle gegeben haben, in denen die gesamte Domain in Mitleidenschaft gezogen wurde. Hier wird dann von einem Quality-Score gesprochen. Vorstellbar wäre es bei Domains, die ein Thema angehen oder an zu vielen Stellen Fehler haben. Gesehen habe ich es nie (Domainweite Strafe ohne erkennbaren Grund). Ich denke, der Panda bestraft nicht alle Seiten einer Domain und auch nicht zu jedem Thema (es sei denn, es ist nötig). Auch bestraft er nicht jeden gleich stark, es kann Variationen in der Härte der Strafe (der Filterung) geben.

Wie werde ich die Panda Strafe los?

In der Regel weißt du, ob du gerade eine Seite siehst, die ein Problem mit dem Google Panda bekommen könnte. Diese Probleme sollte man beheben und nicht löschen. Füge Qualität, Mehrwerte und Einzigartigkeit hinzu. Dann klappt’s auch mit dem Panda.
Linkseiten (Aggregator) wie viele bekannte Webkataloge (wie etwa DMOZ – RIP) haben hier ein Problem. Einen Mehrwert für solche Seiten zu schaffen ist aufwändig. Aber wer hat einen solchen Webkatalog je gesehen, außer er hat seine Domain eingetragen? Denkt mal nach, dass hätte gar keinen Sinn – ein Suchergebnis im Suchergebnis. Wozu 2-mal klicken? Vielleicht durch Mehrwerte wie Bewertungen, Öffnungszeiten, Preise, usw.
Der Panda bestraft auch viele Fehler, die durch Unwissen gemacht werden. Doppelte Inhalte durch verschiedene Kategorien oder Schlagworte in Shops oder Blogs. Die Welt wird SEO lernen müssen!

Was ist der Panda-Dance?

Der Panda Dance geht zurück auf den Google Dance. Eigentlich ist es ganz einfach. Google verändert mit dem Panda die Suchergebnisse. Der Panda kam so häufig, dass es eine monatliche Veränderung gab. Diese monatlichen Veränderungen gab es in der SEO-Anfangszeit durch verschiedene Google Updates ebenfalls. Immer wenn die Suchergebnisse sich änderten, sprach man von einem Tanz. Bei den alten Google Updates war es der Google Tanz, durch die monatlichen Panda Updates taufte man die monatlichen Rankingveränderungen Panda Dance.

Alle Google Panda Updates: Historie

Hier kommt nun die Historie der Panda Updates von Google. Natürlich kommt er jetzt regelmäßig als Teil des Kerns, aber vorher sah es so aus:

Google Panda 1.0

 Am 23. März 2011 erscheint das Google Panda Update 1.0 zum ersten mal (in den USA).  Das Ergbenis: 12% beeinflusste Ergebnisse – für die SEO Welt ein absoluter Schock! Inhalte müssen einzigartig sein, Mehrwert besitzen, erstmals ist das Verhalten des Users wichtig.
Beeinflusste 12% aller Searchqueries
 In Europa etwas später dort kommt der Panda im April 2011 an Für Europa kommt er etwas später im April 2011. Bisherige SEO Strategien werden über den Haufen geworfen.

Google Panda 2.0

 Im April 2011 kommt der Panda 2.0  Das Panda Update 2 kann (im Gegensatz zu seinem Vorgänger) nun auch Suchergebnisse und Websites bestrafen, die von Suchenden aus den SERPs geblockt wurden. Das ging in der Googlesuche selbst, oder mithilfe des Google Chrome Browsers.
Beeinflusste 2% aller Searchqueries

Google Panda 2.1 bis 2.5.1 (Panda Dance)

 Ohne viel Veränderungen – hier gab es weitere Panda Updates
  • Panda 2.1 (#3) – May 2011 (Einfluss gegen 0)
  • Panda 2.2 (#4) – Juni 2011 (Einfluss gegen 0)
  • Panda 2.3 (#5) – Juli 2011 (Einfluss gegen 0)
  • Panda 2.4 (#6) – August 2011 (Einfluss 6-9%)
  • Panda 2.5 (#7) – September 1011 (Einfluss gegen 0)
  • Panda 2.5.1 (Flux #8) – September 2011 (Einfluss gegen 0)

Google Panda 3.1 (3.0 gab es nie)

 Am 18. November 2011 erscheint das Google Panda Update 3.1  Das spannende: Ein Panda 3.0 hat es offiziell nie gegeben. Und das Panda Update 3.1 ist bereits das 9te-ausgerollte Panda Update.
Beeinflusste ca. 1-2% Searchqueries

Google Panda 3.2 bis 3.9.2 (Panda Dance)

 Ohne viel Veränderungen – hier gab es weitere Panda Updates
  • Panda 3.2 (#10) – 18 Januar 2012
  • Panda 3.3 (#11) – 27 Februar 2012
  • Panda 3.4 (#12) – 23 März 2012
  • Panda 3.5 (#13) – 19 April 2012
  • Panda 3.6 (#14) – 27 April 2012
  • Panda 3.7 (#15) – 8 Juni 2012
  • Panda 3.8 (#16) – 25 Juni 2012
  • Panda 3.9 (#17) – 24 Juli 2012
  • Panda 3.9.1 (#18) – 20 August 2012
  • Panda 3.9.2 (#19) – 18 September 2012

Google Panda #20

 Am 27. September 2012 kommt Panda Update #20  Durch Versionierung von Google und Nummerierung von SEOs wurde es undurchsichtig. Daher ließ man die Zwischenversionierung weg.
Zeitgleich mit Panda #20 lief ein Exact-Match-Update.
Beeinflusste 2.4% aller Searchqueries.

Google Panda #21 bis #24 (Panda Dance)

 Ohne viel Veränderungen – hier gab es weitere Panda Updates
  • Panda #21 – 5 November 2012
  • Panda #22 – 21 Dezember 2012
  • Panda #23 – 22 Januar 2013
  • Panda #24 – 14 März 2013
 Am 11. Juni 2013 Panda Dance – but#25  Matt Cutts (Google Webspam Team) verkündete, dass der Panda zwar noch monatlich läuft, aber es keinerlei Hinweise oder Bestätigung von Google mehr geben wird! Es sei denn, es gäbe starke Änderungen

Google Panda 4.0 #26

 Am 19. May 2014 kommt Panda Update #26 – es ist Panda 4.0  Riesen Update beim Panda, die Version 4.0 hat richtig Einfluss.
Der größte Verlierer war seiner Zeit eBay. Das Panda Update kam zeitgleich mit dem Payday Loan Update 2.0 und es war eBays schlechtester Tag des Jahres. Probleme mit den Inhalten haben eBay aus den Top 10 der sichtbarsten Seiten der Welt herauskatapultiert. Ebay musste wieder Werbung schalten und hart am Comeback arbeiten.
Beeinflusste 7.5% aller Searchqueries.

Google Panda 4.1 (#27)

 Am 23. September 2014 gab es wieder ein Update Panda 4.1 (#27)  Google kündigte an, den Panda grundliegend zu verändern. Sie sprachen von einer „Algorithmischen Komponente“ und dass der nächste Rollout sehr lang dauern würde. Wann dieser Panda dann kommen würde war noch unklar.
Beeinflusste 3-5% aller Searchqueries

Google Panda 4.2 (#28)

 Am 18. Juli 2015 das langsamste Google Panda Update #28 – es ist Panda 4.2 (#28)  Google sprach von einem Rollout des Google Panda Updates 4.2 über Monate. Grund war die schon 2014 angekündigte „Algorithmischen Komponente“. Der Panda wird Core!
Der Panda ist von nun an Teil des Kern-Algorithmus!.

Panda 4.2 Features:

  • Realtime & Core – Automatisierung des Updates
  • Rollout dauerte Monate, weil der Panda Teil des Core wurde

Ein letzter Google Update Tipp

Eine künstliche Intelligenz beeinflusst 25% aller Rankings. Panda und Penguin machen Google zu einer einzigartigen Erfahrung, wenn es um Search geht. Du wirst nur dann langanhaltend und nachhaltige Suchmaschinenoptimierungbekommen, wenn du in erster Linie an den Besucher denkst. Fight Webspam!


Alle Google Updates:

alle Google Updates
Alle Google Updates
.
Auch ein Filterupdate: google penguin update
Google Penguin
.

Das könnte dich interessieren:
Google Penguin Update Was ist das Google Penguin Update? Das Penguin Update wertet Rankings von Websites ab, von denen das Update erkennt, dass sie gege...
Google Hummingbird Algorithmus Was ist der Google Hummingbird Der Google Hummingbird ist nicht wirklich ein Update, sondern ein Algorithmus. Der neue Kern-Algorith...
Google Rankbrain Jeden Tag werden bei Google etw 3,5 Milliaren Suchanfragen gestellt (Statistik von 2014). Nun wird eine selbstlernende Technologi...