Linkjuice

linkjuice

Was ist Linkjuice

Linkjuice (zu Deutsch Linksaft) ist eine Bezeichnung für die Kraft, die ein Follow-Backlink dir weitergibt. Je mehr „Linkjuice“ deine Seite hat, umso besser kann sie in Suchmaschinen gefunden werden.

Der bekannteste Linkjuice ist wohl der Google Pagerank. Diese Suchmaschine hat diese Linkkraft erfunden. Ein SEO nannte es dann Linkjuice und es wurde zum Saft. Mittels Saft ließ sich die Verteilung leichter auf visuelle Art erklären.

Ist Linkjuice für SEO wichtig

Linkjuice ist ein Kunstwort und wird oft als Synonym für den Google Pagerank verwendet. Der Pagerank ist natürlich sehr wichtig für dein Google Ranking, was den Linkjuice irgendwie wichtig erscheinen lässt. Jedoch ist und bleibt es nur ein anders Wort für Pagerank.

Ähnlich verhält es sich mit der Domain- oder Page-Authority, Domain-Popularität oder dem Trust. Gemeint ist in der Regel der Pagerank.

Warum also Linkjuice

Weil sich die Pagerank-Verteilung gut mit Saft vergleichen lässt. So kannst du die verlinkende Seite als Krug mit Saft darstellen. Der wird in diverse Gläser, den verlinkten Seiten geschüttet. Der Füllstand der Seite ist ihr Pagerank der Seite.

linkjuice beispiel

Die Gläser sind die Webseiten, die den Saft von den Krügen, den Verlinkenden Webseiten bekommen. Je höher der Füllstand des Glases, umso besser die Rankingchancen.

Wie mit Linksaft umgehen

Ob du Linksaft, Juice oder Pagerank sagts, es ist egal. Wichtig ist, dass du weißt worum es dabei geht. Es geht darum, dass deine Webseite eine Kraft von anderen Webseiten bekommt. Diese bekommt sie durch Backlinks, aber nur durch Follow Backlinks. Ein Nofollow Backlink vererbt diese Kraft nicht.

Wenn also jemand von Saft, Juice, Kraft oder Popularität, Autorität und Vertrauen (Trust) spricht, dann meint er Pagerank. Ein Wert, den Google deiner Seite anhand von Backlinks zuweist.

Links bekommst du durch gute Inhalte oder durch gezieltes Linkbuilding. Also durch Backlinkaufbau. Den betreibst du nach Google Richtlinien und die Kraft des Saftes wird mit dir sein.

Wichtig zu erwähnen ist noch, dass du diese Kraft durch Backlinks bekommst, aber du sie selbst durch alle deine Links verteilst. Deine interne Verlinkung verteilt deine Linkkraft also ebenfalls, nicht nur die externe. Für deine SEO ist also eine gute Webseitenstruktur besonders wichtig, denn sie verteilt deine Kraft.

Ich arbeite seit über einem Jahrzehnt als SEO, doch auch ich habe mal angefangen. SEO-Glossars, SEO-Wikis und Toolseiten waren eine häufige Anlaufstelle für mich. Darum versuche ich hier klare Antworten zu geben und meine Meinung weitgehend außen vorzulassen.

ersteller Andreas Becker SEO