Das lernen wir aus den Google Webmaster Hangouts im März 2020

Google Hangouts für Webmaster finden auch auf Deutsch regelmäßig statt. Hier findest du sie und findest geschrieben, was aus den zwei German Google Webmaster Hangouts im März 2020 bei dir hängen bleiben sollte.
Google Hangouts März 2020
Inhalt des Artikels

Was ist ein Webmaster Hangout von Google?

Die Google Webmaster Sprechstunden-Hangouts sind die Anlaufstelle für Webmaster und Webseitenbetreiber bei Fragen und Problemen mit Google und der Suche. Zum Beispiel kann man alles zu den Themen Crawling und Indexierung, Duplicate- und Unique-Content, Sitemaps, Search Console, Mehrsprachige und internationale Websites, usw. besprechen. Fragen beantwortet John Müller, Webmaster Trends Analyst bei Google in Zürich.

Wann waren die deutschen Webmaster Hangouts im März?

Am 20. Februar um 13:00 fand der letzte Februar Webmaster Hangout 2020 statt. Das erste deutsche März Webmaster Hangout 2020 war am 5. März um 13:00 Uhr.  Es fanden zweu Deutsche Webmaster Sprechstunden (German Webmaster Hangouts) statt. Offiziell ist es der „deutsche Google Webmaster Sprechstunden-Hangout“ oder auch „deutscher Google Webmaster Central Sprechstunden-Hangout“ (wie es John immer selbst im Video nennt). Das zweite März Hangout war am 26. März um 13:00 Uhr. Die Zeit ist eine ziemliche Konstante. Ich gehe hier auf die wichtigen Fragen in beiden Hangouts ein.

Für das kommende April Webmaster Hangout 2020 kann man hier seine Fragen stellen und im Video eine Antwort erhalten oder direkt live am Hangout teilnehmen (der Link wird an gleicher Stelle in den Kommentaren geteilt) und eine Antwort bekommen.

Das erste deutsche April Webmaster Hangout 2020 ist am 2. April 2020 um 13:00 Uhr.

Das Hangout Video vom 5. März 2020

Im Video wird auf mehr eingegangen, als ich hier aufnehme, ich versuche die Spreu vom Weizen zu trennen und unwichtiges zu Filtern. 
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Parameter in URLs

Wenn die Parameter in URLs unterschiedlich sind, kann Google Parameter schon korrekt auseinandernehmen. Trotzdem -> versuche die Reihenfolge nicht zu ändern. Je klarer die URL ist, umso leichter für Google und in diesem Falle: gerne mit Canonical helfen!

Unterschied in Search Console zwischen Indexierung beantragen und Normales Crawling

Indexierung beantragen geht schneller, es wird primär versucht eine URL in den Index aufzunehmen und später kommen weitere Prozesse. Im Grunde ist es das Gleiche. Nach ein oder zwei Tagen ist der Normale Prozess durch.

Brauche ich einen gesonderten / seperaten Default Link (X-Default) bei Mehrsprachigen Seiten

Nein, du kannst eine Länderseite z. B. Deutschland auf de und Östereich auf .at setzen und eine Version (z. B. de) als X-Default wählen. Du brauchst keine extra Version für X-Default. Bei diesen Sprachen wirst du in Search Console vermutlich alles auf eine Sprache Canonisiert wird, aber keine Angst, es ist in Östereich trotzdem AT in den Suchergebnissen. Das kannst du im Search Console Perfomance Report auch sehen.

Weniger organische Besucher nach Thin-Content Entfernung

Hier wurden Seiten die keine organischen Besuche hatten und keine Klicks auf passende Weitergeleitet, nach einer Content Audit. Bleibt zu hoffen, dass Google Analytics überall richtig eingestellt war. Wenn du jetzt einen Stapel Seiten nimmst und weiterleitest, dann entfernst du viel Content – es waren im Beispiel knapp 50 % aller URLs. Meine Primärlösung (und ich habe Johns Antwort noch nicht gehört) ist hier nicht stupides weiterleiten.

Es hat ja wohl einen Grund, warum diese URL erstellt wurde. Um Thin-Content, Duplicate Content und Keyword-Kannibalisierung zu vermeiden, da verbessere ich lieber den Inhalt, als ihn bequem Weiterzuleiten. Das Ergebnis ist dann immer Positiv. Anders beim Weiterleiten, hier kann es sein, dass du einen wichtigen Aspekt, den du nur auf unwichtigen Seiten nennst, durch eine Weiterleitung entfernst. Nie mehr sagst du das Notwendige – Folge Rankingverlust. Nun musst du jeden Content durchgehen, nicht nur den Dünnen.

Schön das John jetzt sagt, besser den Content verbessern. Ja das ist aufwändiger. John vermutet eine Weiterleitung auf nicht Relevante Seiten (Homepage oder ähnlich). Womit er auch Recht hatte. Das war natürlich arg daneben und für Google dann ein Soft-404. Ein blöder Fehler, der passiert.

Muss man bei Shema Links (Rich Snippets) Links auf https korregieren

Nein, das ist nur eine Kennzeichnung, kein Link. Auch der Browser wird nicht vor Unsicherheiten warnen. Mach es nun richtig, aber ändern musst du es im Schema.org Mark Up nicht.

Ist der schlechte Pagespeed durch Ads Maßgeblich für meine schlechten Rankings

In der Regel nein. Der Pagespeed ist per se ein kleiner Faktor. Wenn du also nicht zu viele Ads hast, wird das nicht das Problem sein. In Fact: Pagespeed ist ein kleiner Faktor. Brauchst du Werbung um zu überleben, dann ist es halt nötig, dass deine Seite etwas langsamer wird.

Oft bekommt man den Eindruck, dass der Pagespeed ein Monster-SEO Rankingfaktor ist. Dem ist nicht so, er hat größeren Einfluss auf die User-Experience als auf Google-Rankings. Sieht dein SEO oder deine SEO-Agentur das anders, dann liegt sie ziemlich falsch.

Wohin mit AMP

AMP Content sollte auf der gleichen Domain liegen, wo und wie ist Egal. Lediglich die gleiche Domain muss es sein, da der Name der Domain beispielsweise für das Caching genutzt wird.

Ist Kategorie-Content sinnvoll?

Das ist speziell. Eigentlich ist es so, dass Content-Hubs und Silos mit Content schon Sinn machen, für eine gute Webseitenstruktur. Allerdings ist es in Shopkategorien so, das Content in Kategorien den Bot glauben lassen kann, der Inhalt seit Wissensinhalt, kein Inhalt um etwas zu verkaufen. John sagt was ich sage, mit dem Hinweis, dass Content wichtig ist, aber es muss ein Mittelweg gefunden werden, dass Google weiß: Hier kannst du kaufen, nicht hier kannst du etwas erfahren. 

Klassischer SEO-Fehler aus alter Zeit. E-Commerce SEO ist nicht gleichzusetzen mit SEO für News oder Blogseiten. Wie gesagt wirklich: User Intent ist wichtig, wichtiger als vieles andere, egal ob Wortzahl oder Pagespeed.

Gary und Martin Video-Bomb

Gary Illyes und Martin Split sprengen das Video an dieser Stelle: https://youtu.be/x6_Z0BKxaZk?t=1475 und das sah so aus:

Martin und Gary German Google Hangout Bomb

Das Hangout Video vom 26. März 2020

Auch hier wird im Video wird auf mehr eingegangen, als ich hier aufnehme.Unwichtiges versuche ich, soweit wie möglich, zu filtern. 
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Beziehen sich false positive Meldungen zu „gehacktem Inhalt“ in der Search Console auf die gesamte Domain

Wenn in der Google Search Console die Nachricht steht, dass dein Inhalt gehackt ist und das ist nicht wahr, dann musst du mit Google kommunizieren. Andernfalls, ist es wahr und das solltest du genau prüfen, musst du den Fehler beheben. Solang die Warnung nicht weg ist, bezieht sich der Hinweis und Verlust von Rankings und Trust nur auf das gehackte Dokument, nicht auf deine gesamte Domain. 

Domainswitch und Relaunch – alles auf einmal oder eine bestimmte Reihenfolge?

Ich habe das bereits häufiger gemacht, es wird nicht exakt Identisch bleiben, also der organische Traffic. Meiner Meinung nach ist es sinnvoll, zuerst die Domain zu wechseln und Änderungen überwachen. Das sollte fast verlustfrei passieren. Anschließend den Relaunch, mit hoffentlich positivem Effekt. Das macht aus meiner Erfahrung am meisten Sinn. Mach nicht beides zeitgleich, denn es macht das Überwachen problematisch. 

John empfiehlt den exakt gleichen Weg, schön. Wenn es nicht unabhängig von einander geht, dann meint er, wird Google das schon schaffen, aber du kannst nicht gut überwachen und es dauert länger. Mach es also am Besten nicht zu kompliziert.

Ist ein Responsive Design nötig, wenn schon im Mobile First Index mit Subdomain Lösung

In ein paar Monaten sind alle Domains im Mobile First Index, der Canonical wird von Google nun die Mobile Seite. Speziell bei Mehrsprachigen Seiten gibt es jetzt Handlungsbedarf. Es wäre einfacher, jetzt ein Responsive Design für die mobile Optimierung. Auch hier ist es für Google leichter. Ein wechsel ist nicht nötig, aber es würde später viel Aufwand sparen, wenn deine Website Responsive ist.

Mobile First Indexing vs Mobile Friendly

Mobile first Indexing heißt, für die Indexierung wird ein Smartphone verwendet. Eine Website mit zu kleinem Text (zu klein zum Lesen) kann indexiert werden. Allerdings ist der Text nicht lesbar, daher nicht Mobil friendly. 

Wenn deine Webseite nicht bereit ist für den Mobile First Index wird Google dich via Search Console benachrichtigen. Der Termin (diesen September) für das „alle Seiten sind im Mobile First Index“ könnte sich wegen der aktuellen Situation in der Welt allerdings verschieben.

Infinite Scrolling

Idealerweise kann Google paginierte URLs auch crawlen, jede, denn sonst wird Google Inhalte verlieren. Google lädt Infinite Scrolling Seiten in einem riesigen Viewport, der ist aber nicht unendlich! Tipp: Ich habe eine Anleitung für Websteitenstruktur – auch Infinite Scrolling, der könnte helfen. Siehe Punkt 7.

Wenn Artikel nur über eine Sitemap erreichbar ist, dann ist das eine Hilfe, genügt aber für gutes Ranking nicht. Auch letzten Monat wurde eine Ähnliche Frage gestellt.

Falsches oder Altes Datum im Suchergebnis

Ich habe das selbst oft geändert, in deinem Mark-Up steht ein Datum, nimm hier das „Udpate“ Datum. Auch auf der Website sollte das „Update“ Datum das erste sein, dass Google findet. Dann verwendet Google im SERP auch das Update Datum, aber aus dem SERP entfernen, kannst du es nicht. Deshalb steht bei mir im Head zuerst „Aktualisiert“ danach erstellt. Funktioniert 1a! Das ist nicht ganz was John sagt, aber so funktioniert es wirklich, er selbst ist nicht sicher. Ich aktualisiere eben immer und schreibe nicht neu.

Viele Spamlinks in der Search Console

Ja das haben wir alle, hättest du nicht gedacht? Leider ist es tatsächlich sehr Aufwändig, diese zu Sortieren. Ich denke Martin weiß das auch, wenn nicht, das ist bei allen so. Man kann in der Disavow Datei nicht nur Domains, sondern auch Top-Level-Domains ausschließen. Aber in der Search Console bleibt der Report schlecht. Google will nichts daran ändern, weil SEOs falsche Schlüsse zu Google und Linkbuilding schließen werden. Auf einmal ist Pagerank wieder Nummer 1. 

Dauern PDF-Redirects länger

Möglicherweise, denn PDFs werden sich nicht häufig ändern, auf diese Annahme crawlt Google PDFs ähnlich wie Bilder selten. Daher kann weiterleiten von PDFs und auch Bildern, gern mal was länger dauern.

Weitere SEO-News: