SEO News – Mai 2020

Die SEO News im Mai 2020, ein Update geprägter und turbulenter Monat. Was es zu erzählen gibt, über den Mai, in der SEO-News-Zusammenfassung für den Mai 2020.
SEO-News-Mai-2020
Inhalt des Artikels

Wie lief der Monat Mai 2020 für Webmaster und SEOs?

Sein wir ehrlich, der gesamte Mai dreht sich um das am 4. Mai ausgerollte Google Core Update. Dieses Update, so groß wie lange kein anderes mehr, stellt den gesamten Monat in den Schatten.

Dabei gibt es hier die üblichen Maßnahmen: Rankings, zu denen du nicht gefunden werden solltest, zu denen wirst du nicht gefunden.
Ja wenn es nur das wäre, mitten in der COVID-19 Zeit rollt Google das größte Update seit Jahren aus und es trifft jede Branche gleich hart.

So hart, dass ich von diversen Stellen höre: Es gibt ja gar keine Gewinner und das ist nicht ganz falsch und nicht richtig. So haben alle zwar Rankings verloren, speziell die unnötigen auf Seite 2,3,4 die eh nie von Wert waren, aber es git Gewinner.

Meistens Brands und saubere SEOs mit den Google-Konformen SEO-Maßnahmen. Mehr zum Core Update Mai 2020 erfährst du hier.

Am 19. Mai dachten viele Webmaster, es gäbe ein neues Core-Update oder ein Rollback, aber das ist nicht korrekt. Google erklärte,
dass der Rollout erst zu dieser Zeit zu 100 % fertig war. Man hat also nur das „Restbeben“ in den SERPs bemerkt.

Aber selbst Seiten wie Seroundtable haben verloren. Barry bleibt Cool, ist ja nicht das erste Mal, dass die SEO-Seite einen Hit bekommt.
Er genießt es ein wenig und denkt darüber nach, was er in der letzten Zeit falsch gemacht haben könnte. Es gibt auch bei ihm „Nothing to fix„.

Was gab es neben dem Update im Mai noch?

Google hatte aber einiges mehr zusagen, zum Beispiel, dass #! URLs immer noch gecrawlt werden, auch wenn das alte Ajax so nicht mehr supportet wird.

Oder diese interessante Aussage zum Zusammenfassen oder Aufsplitten von Webseiten: Das Aufsplitten von einer in mehrere oder das Zusammenfassen von mehreren Websites zu einer, entspricht in etwa einem kompletten Neustart. So aus Googlebot und SEO-Sicht gesprochen.

Ein Hinweis der auch später im Webmaster Hangout vom Juni 2020 aufkam, wenn deine Seiten de-indexiert werden, dann ist das in der Regel kein Bug.

Auch ist es in den meisten Fällen kein technischer Fehler der Vorliegt. In den meisten Fällen de-indexiert Google Websites, die vorher indexiert waren dann, wenn es Probleme mit dem Content oder der Content-Qualität gibt.

Einen Hinweis für diejenigen, die nach „Brand-Mentions“ hechten gab es am 21. Mai, denn Google erklärte, dass die unverlinkte Erwähnung einer Brand, keinerlei Einfluss auf das Google Ranking hat.

Das Google Search Relations Team, um John Mueller, Gary Illyes, Martin Splitt und anderen, starten zusätzlich zum Youtube Kanal einen Podcast.

Das wurde am 22.5 bekannt und war vermutliche eine Idee vom Kamerascheuen Gary Illyes. (Hier geht es zum podcast).

Einen wichtigen Hinweis gab es noch, ihr solltet besser keine Suchseiten oder Suchergebnisseiten indexieren lassen, klar. Aber auch nicht über die GSC senden. Das macht den Indexierungs und Crawlingprozess schwerer.

Was passierte noch im Mai?

Eine interessanter Beitrag darüber, wie sich Google SERP-Layouts auf das Suchverhalten auswirken (hier der Artikel)

Auf in den Monat Juni- auf in den Sommer!

Weitere SEO-News: