Unique Content ohne Value? Kein SEO-Faktor!

Unique Content ist immer wieder zu hören, wenn es um Google Rankings geht. Aber eines ist klar, Unique Content bringt deine Seite nicht nach vorn. Hier geht es um Unique Content und warum einzigartiger Text dir nicht ein Stück beim Ranking hilft.
unique content
Inhalt des Artikels

Was ist Unique Content?

Unique Content bedeutet einzigartiger Inhalt. Oder auch: Den Text den du verwendest, hat Google so noch nicht gesehen. Dann gilt dein Content (Inhalt) als Unique (Einzigartig). Nicht mehr und nicht weniger.

Im Gegensatz dazu stünde Duplicate Content, also doppelter Inhalt. Das wäre ein Inhalt den Google exakt so schon gesehen hat. Mindestens einmal.

Ist Unique Content ein Rankingfaktor?

Nein, ein Rankingfaktor ist Unique Content nicht. Es ist mehr eine Voraussetzung, um nicht bestraft oder aus den Suchergebnissen gefiltert zu werden.

Von Unique Content spricht man seit dem Panda-Update, denn der bestrafte Websiten mit OnSite Spam und kopierten oder generierten Inhalten. Mit dem Panda ist kopierter Inhalt nicht mehr rankfähig. Das Panda Update ist seit einigen Jahren Teil des Kernalgorithmus von Google. Damit ist Unique Content kein Rankingfaktor, sondern eine Voraussetzung. Etwa genauso simpel und elementar, wie eine Website zu haben, um bei Google gefunden werden zu können.

Aber dann ist es ja doch ein Faktor? Nein! Denn eine Website mit Basic OnPage-Optimierung und guter Geschwindigkeit wird nicht besser gefunden, wenn man Inhalt noch „Einzigartiger“ macht oder erweitert. Unique Content allein (auch mit Basisoptimierung) ist nichts, was die anderen nicht ohnehin haben. Ein Fahrad mit Rückspiegeln und Kordeln am Lenkrad ist immernoch ein Fahrrad. Auch wenn es mittelblauhellbunt lackiert wird. Es bleibt ein Fahrrad und dein Content bleibt eben Content.

Für Google gibt es keinen Grund, deinen Content besser zu ranken, wenn er Inhaltlich bereits existiert, nur anders. Anders ist halt nicht besser.

Beweis: Unique Content ist kein Rankingfaktor

Ich bringe mal ein paar Beispiele, die den Unterschied klarer machen werden. Nehmen wir zum Beispiel ein SSL-Zertifikat. Nach Semrush oder auch Mozcast verwenden über 92 % aller Websites bei Google auf Seite 1 stehen https. Demnach haben auch knappe 8 % kein SSL-Zertifikat. Es ist ein Rankingfaktor, du kannst es haben und dein Ranking wird besser, du brauchst es allerdings nicht um gefunden zu werden.

Oder praxisnäher: Du kennst diese eine Seite, die total langsame Ladezeiten hat und trotzdem vor dir in den Google SERPs steht? Jeder kennt solche Seiten. Google hat den Rankingfaktor „Pagespeed“ offiziell bestätigt. Warum also ist diese langsame Seite vor deiner, mit einem Pagespeed von 99? Ganz einfach, es ist ein Faktor, aber nicht notwendig!

Das waren nun Beispiele für Rankingfaktoren, jetzt dazu, dass Unique Content keiner ist. Früher hat man seinen Content mal von hier und mal von dort zusammenkopiert. Etwas Wikipedia, ein wenig Konkurrent oder etwas aus Blogs. Veröffentlichen und irgendwo bei Google auftauchen, Backlinks aufbauen und gefunden werden.

Und heute? Viel Spaß bei der Suche nach solchen Seiten, du wirst keine finden und dir fällt grad auch keine ein. War früher notwendig Content auf einer Seite zu haben, ist heute Unique Content nötig. Ohne – keine Chance. Es ist ein must-have, kein Faktor der mehr oder weniger wichtig ist.

Warum genügt einzigartiger Inhalt nicht mehr?

Mit den Google Rankings ist es wie beim Spitzensport. Vorne stehen die besten. Nehmen wir den Content als Messlatte (wie bei Hochsprung), dann ist es gar keine Hürde, überhaupt Content zu haben. Über die Höhe springt noch jeder. Auch Unique Content ist keine unerreichbar hohe Messlatte. Da kommen auch absolute Anfänger und Amateure noch drüber. Du brauchst mehr, um auf Seite 1 bei Google zu kommen.

Wann wird mein Content gefunden? Du brauchst Unique Value mal 10!

Du musst, um in der Bildsprache zu bleiben, die Latte höher legen. Da Unique Content leicht zu erreichen ist, musst du den Content um Mehrwerte erweitern. Eine prise Unique Value macht aber keinen Gewinner, es braucht mehr.

Du siehst dir die ersten Ergebnisse an und wenn du X-Mal besser sein kannst, dann leg los. Rand Fishkin nennt das 10x-Content, also sei 10 mal besser, als der Beste. Wenn du das nicht erreichen kannst, sind deine Chancen gleich Null. Es gibt dann für dich keine Existenzberechtigung.

Beispiele für den von Rand Fishkin probagierten 10x Content mit Value findest du auf seiner Website hier.

Was ist Unique Value und wie bekomme ich Value

Unique Value ist einfach nur der einzigartige Mehrwert den dein Content hat. Idealerweise kannst du etwas sagen, dass noch kein anderer konnte UND was er nicht auch erreichen / kopieren kann. Am besten können das deine Konkurrenten nicht einmal erreichen, aber auf keinen Fall überbieten. Jetzt sagt sich das so leicht, doch was sind denn Mehrwerte, die man so erreichen kann?

Das sind Mehrwerte die du zum Content hinzufügen kannst

Oftmals sind Fragen nicht richtig oder unvollständig beantwortet, deine Insights könnten ein Mehrwert sein. Die wären natürlich für jeden adaptierbar und der Faktor wäre klein. Natürlich kann man auch Ladezeit als Mehrwert sehen, aber nur dann, wenn alle langsam sind. Ist also an sich nicht wahrscheinlich. Daten von verschiedenen Quellen zusammenzutragen ist ähnlich.

Andere Medien ins Spiel bringen, wie etwa Video, Audio, Podcast, Infografik, das Alles erfordert schon mehr Einsatz. Am besten funktioniert natürlich eigenes know-how, gut presentiert und nur du bist in der Lage, dieses know-how zu liefern. Der Mehrwert wäre (ohne Link zu dir, Notfalls würde Mentions-Linkbuilding helfen) nicht kopierbar und dieser Link würde wieder dich stärken.

Und wie macht das nun ein KMU, ein Maler oder Bäcker?

Butter bei die Fische, in der Regel gar nicht. Denn die benötigen eine ganz andere Form der Suchmaschinenoptimierung, nämlich Local SEO. Natürlich gibt es KMUs die durchaus auch richtig SEO betreiben und diese Mehrwerte generieren (und meist Aufgrund von Daten auch gut in ihrer Nische können), aber in den meisten Fällen sind SEO Basics und Local SEO primär nötig.

Warum guter einzigartiger Content keinen SEO-Wert hat (Video)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das könnte dich auch interessieren: