Wie oft wird ein Wort bei Google gesucht?

Aktualisiert: 2015-07-21

wie wird bei google nach einem Wort gesucht und wie nach mirAm Anfang des SEO Tutorials gilt es herauszufinden wie nach meinem Wort bei Google gesucht wird. Wenn man das nicht weiß, dann kann man nicht sinnvoll optimieren, ist doch klar. Gehen wir mal davon aus, dass ich eine Autowerkstatt (oder Ähnliches) habe, die ich im Internet präsentieren möchten, aber wie wird bei Google danach gesucht? Und besonders wichtig: Wie wird nach dieser Branche oder den Produkten gesucht?
Das ist eine wichtige Frage, denn anhand dieser Frage kann man viele Entscheidungen treffen. Etwa über welche Themen man im Unternehmensblog schreibt, welche Fragen man selbst am besten beantworten kann oder sogar welchen Domainnamen man wählt!
Webseiten erstellen oder seitenweise Texte in Blogs veröffentlichen, ohne zu wissen, wonach gesucht wird, das ist verschenken von guten Rankings, von Zeit und auch von Geld. Wir versuchen erstein mal herauszufinden, wie bei Google nach der Branche der Autowerkstätten gesucht wird. Dies dient dann der Domainnamenfindung und der späteren Optimierung der Startseite!

Womit finde ich heraus wie bei Google gesucht wird?

Um herauszufinden wie genau bei Google gesucht wird gibt es mehrere Tools. Man kann Google Suggest (Google’s automatische Vorschläge) verwenden. Das gibt schon einmal Aufschluss. Aber es gibt auch den Keyword Planer von Google AdWords. Mit dem man genau sehen kann wie oft was gesucht wird (in 30 Tagen). In diesem SEO für Anfänger Bereich schreibe ich jetzt nur über diese zwei Möglichkeiten. Wer mehr zur Keyword Research wissen möchte, der sollte später bei den Fortgeschrittenen SEO Techniken vorbeischauen.

Keyword Planer in Adwords? Was brauche ich dafür?

Als erstes Mal benötigt man einen Google Account (bitte die Hinweise 2 Sätze weiter beachten). Damit bekommt man auch den Zugang zu Google Adwords. Das kostet nichts, man muss auch keine Anzeigen schalten – den Keyword Planer stellt Google kostenfrei zur Verfügung.

Hinweise zum Google Konto: Mit dem Google Konto hat man Zugang zu allem, was Google bietet: Google Plus, Adwords, Youtube und auch den Webmaster Tools – wer künftig auch als Google Autor in Blogs auftreten will, der stellt hier auch seinen Namen ein! Keine Keywords für Mensch, eine Person “Autowerkstatt Berlin” gibt es nicht!

Mehr wird nicht benötigt. Wenn man ein Google Konto hat, dann kann man sich einfach damit anmelden und dann zur Seite des Keyword Planers gehen! Eventuell muss hier die Anmeldung für Adwords noch einmal bestätigt werden, bzw. das Google Konto mit dem Adwords Konto verknüpft werden (gilt für ältere Google Accounts). Das geht in wenigen Schritten, einfach den Bildschirmanweisungen von Google folgen.

Google Keyword Planer – so finde ich was andere bei Google suchen – worauf ich optimieren kann!

So sieht er aus der Keyword Planer. Wenn man den ersten Punkt (Ideen für neue Keywords und Anzeigegruppen suchen) anklickt:

Google Keyword PlanerUm herauszufinden wie nach einer Branche wie den Autowerkstätten oder einfach einem Thema gesucht wird gibt es verschiedene Wege! Der Einfachste ist es, in das Feld für Produkt und Dienstleistung eben genau seine Branche  einzutragen. In unserem Beispiel ist das Autowerkstatt.

Wichtig: Im Moment geht es darum herauszufinden, mit welchen Worten meine Branche gesucht wird. Wir sind aktuell beim Schritt 1 für die SEO Anfänger – Beiträge zu einer besseren Keyword Research,  findet Ihr unter Fortgeschrittene SEO Techniken!

Die Zielseite und Produktkategorie können leer bleiben. Wichtig ist die Region! Unter Ausrichtung findet Ihr die Einstellung dafür. Im Moment steht dort “Alle Standorte“. Das ist in unserem Beispiel nicht sinnvoll. Wenn man nicht gerade Autoscout ist, die aktuell aus jedem Bundesland auf ein paar 100 Werkstätten hinweisen, dann wird man sich wohl auf den eigenen Standort eingrenzen müssen. Es ist auch nicht davon auszugehen, dass jemand sein kaputtes Auto aus München nach Berlin fährt, um es zu reparieren. Google filtert daher die meisten Suchanfragen auch regional.

Für mein Beispiel habe ich jetzt also Autowerkstatt eingetragen. Dazu die Region auf Berlin beschränkt (ACHTUNG: ich habe nicht Autowerkstatt Berlin als Produkt angegeben, sondern das Produkt Autowerkstatt auf die Region Berlin begrenzt). Jetzt ist es Zeit, auf Ideen abrufen zu klicken. Hier finde ich allerdings nur Vorschläge für Anzeigegruppen-Ideen für Google Adwords, daher klicke ich jetzt auf Keyword-Ideen (gelb im Bild unten) und sortiere die Ergebnisse durch einen Klick auf durchschnittliche Suchanfragen im Monat (rot im Bild). Habt Ihr auch alles richtig gemacht, dann sieht euer Ergebnis etwa so aus, wie im folgenden Bild.

So oft wird nach meiner Branche bei Google gesucht!

so wird meine Branche gesucht
Ich stelle fest, dass Autowerkstatt Berlin ebenso häufig gesucht wird wie Autowerkstatt. Der Keyword Planer kann mir auch sagen, dass KFZ Werkstatt deutlich weniger Suchanfragen im Monat hat.

Außerdem wird offensichtlich häufig nach Mercedes oder BMW Werkstätten gesucht. Viel häufiger als nach Werkstätten sucht man in der Hauptstadt offenbar nach Ersatzteilen.

Fazit meiner ersten Keywordanalyse

  • Ich lag mit Autowerkstatt schon richtig. Nach der Stadt in Verbindung mit dem Keyword wird aber auch gesucht. Oft sogar noch häufiger, als ohne Stadt. Warum? Weil wir Brandenburger auch Orte in Berlin suchen. Es spielt ja keine Rolle für mich, ob ich 40 Kilometer nach Schwedt oder 60 Kilometer nach Berlin fahre.
    Es gibt Synonyme und verwandte Begriffe, die ich bei der Optimierung auch verwenden sollte (Autowerkstatt, Werkstätten, Auto reparieren, etc.).
  • Ich habe eine Vorstellung davon, wie häufig im Monat meine Branche gesucht wird. Und wenn es passt, dann ergibt es Sinn die Automarke meiner Werkstatt anzugeben. Andernfalls habe ich gesehen, dass auch “typenoffen” gesucht wird. Diese Spezialisierung kann mir vielleicht helfen und gute Rankings bringen.

Mit Google Suggest (Autovervollständigung) – die Longtail Möglichkeiten checken.

Als zweiten Schritt möchte ich noch Google Suggest empfehlen. Man kann mit der Autovervollständigung zwar nicht herausfinden, wie oft etwas bei Google gesucht wird (dafür haben wir ja das Keyword Tool), aber man kann sehen, was in meiner Region noch zum Thema gesucht wird.

so wird bei Google gesucht

Gebe ich “auto repa” von Hand ein (um Auto reparieren zu suchen) macht mir Google einen Vorschlag für einen Blogbeitrag des Unternehmens: Auto noch reparieren? Oder besser verkaufen? Der Beitrag hat potential für Soziale Netzwerke und auch um Backlinks zu gewinnen. Das aber kommt alles später.
Wer nun denkt: Ich kann doch bei Google nicht alle möglichen Kombinationen testen… Der hat recht! Aber Tools im Internet geben uns die Lösung. Ich nenne mal meine beiden Favoriten, einmal Ubersuggest und das SEORCH Suggest Tool. Welches Tool man nimmt ist einfach Geschmackssache, aber zu einem Wort liefern sie alle Suggests, die Google bietet.

Genau so wird bei Google also gesucht, what’s next?

Jetzt wissen wir , wie genau und auch wie oft nach einem bestimmten Wort (in unserem Fall unserer Branche) bei Google gesucht wird. Auch welche Synonyme verwendet werden und wir haben erste Eindrücke, welche sogenannte Long Tail Möglichkeiten wir bei der Optimierung haben. Wie man jetzt weitermacht und was uns dieses neu erworbene Wissen genau bringt, erfahrt Ihr im zweiten Teil des SEO Tutorials für Anfänger. Es sei aber gesagt, was uns dieses wissen bringt: Wir wissen worauf wir optimieren können und haben die Möglichkeit, dem Domainnamen ein Keyword zu “verpassen”. Keyword Research wird immer wieder verwendet. Diese hier ist sehr einfach: Wie oft wird ein Wort bei Google gesucht? Und: Was habe ich für Longtail-Optionen? Diese Fragen werden beantwortet. Bei den Fortgeschrittenen SEO Techniken, könnt Ihr effektivere Arten der Keyword Research finden.

Links:

Zum nächsten Schritt des Tutorials (Wahl des Domainnamens und der TLD)
Zur Übersicht aller Anfänger-Tutorial Schritte

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code lang=""> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> <pre lang="" extra="">