H1 Überschrift und Title-Tag: Der perfekte SEO Title

Aktualisiert: 2015-07-19

h1 SEO & meta-title-Tag seo - best practicesWie bereits am Anfang des SEO Tutorials erwähnt, ist bei vielen CMS der Titel eines Beitrages nicht nur der Meta Title Tag, sondern auch die H1 Überschrift. Bei Unterseiten ist der Titel dann auch ein Teil der URL. Damit haben wir drei absolut wichtige Onpage-Rankingfaktoren für die Suchmaschinen zusammengefasst in einem einzigen Element – dem Titel. SEO für den Title und die Überschriften ist also extrem wichtig! Es gehört zu den best-practices in der Suchmaschinenoptimierung, dass Keywords oder Suchbegriffe sowohl im Meta Title Tag, als auch in der H1 Überschrift und in den URLs vorkommen. Es ist also nur logisch, dass die Content Management Systeme den Beitragstitel genauso behandeln. Ebenso best-practice, die Erwähnung von Schlüsselwörtern in H2 und H3 Überschriften. Wann ich H2 und H3 auch verwenden kann und wie oft, wie viele Wörter und Zeichen Title-Tag und H1 bis H3 haben dürfen, dass will ich hier verraten!

Title SEO: Das schreibt Google uns für das Title-Tag vor

Es gibt es Regularien die Google uns indirekt vorschreibt. Das Title-Tag wird auf der Suchergebnisseite (SERP) angezeigt und dieser hat eine fixe breite. Im SERP stehen für das Title-Tag genau 512 Pixel zur Verfügung. Aber die Buchstaben der von Google verwendeten Schriftart sind unterschiedlich breit. Im Schnitt kann ein deutscher Titel 55 Buchstaben lang sein, manche können aber nur 50 und manche aber auch 60 Buchstaben besitzen. Das kann man mit SERP preview Tools testen, mit 55 Buchstaben fährt man aber meist sehr gut.

Suchbegriffe werden im SERP in Fettschrift dargestellt, sie sind nochmals breiter. Seit Mitte 2015 sind Suchbegriffe im Title-Tag nicht mehr fett im Suchergebnis. Es muss im Moment nicht extra bedacht werden!

Title-Tag: So soll es sein

Das Title-Tag kommt in den HEAD-Bereich einer Webseite, dort steht es  für gewöhnlich weit oben. So sieht der passende HTML-Code aus:

<title>SEO optimierter Title - 50 bis 60 Zeichen</title>

Die wichtigsten Suchbegriffe einer Seite sollten im Title-Tag am Anfang stehen. In der letzten Zeit fallen aber immer mehr Title-Tags auf den oberen Ergebnissen auf, die nicht 100% optimiert sind. Ich bin der Meinung, dass die wichtigen Keywords ganz vorn stehen, dass ist gar nicht mehr nötig. Trotzallem, enthalten sollten sie sein. Speziell für Blogger die interessante Beiträge in der Welt verbreiten, ist die Klickbarkeit eines Title-Tags meist der Unterschied zwischen Erfolg und Misserfolg eines Beitrags. Gut gewählte Title können die Click-Through-Rate (CTR) enorm erhöhen! Für Facebook, Twitter und Co. empfehle ich aber eigene Title- und Beschreibungstags mit OpenGraph zu verwenden.

H1 SEO: Worauf achtet man bei der H1 Überschrift?

In der Überschrift verhält sich das alles sehr ähnlich, aber die Länge ist nicht so eingeschränkt. Hier muss vor allem Kreativität her. Wenn ich zum Beispiel den besten Kaffee Berlins suche, dann finde ich sicherlich auch spannend wo es den schlechtesten gibt. Ein Title wie: Der beste und der schlechteste Kaffee Berlins! wäre super. Bei der Suche wusste ich noch gar nicht, dass mich auch der schlechteste Kaffee interessiert. Das wäre ein Titel den ich 100% anklicken würde, wegen seines Mehrwertes für mich. Dazu kommt, dass ich automatisch zu noch mehr Suchanfragen gefunden werde. Es wird sicherlich auch nach dem schlechtesten Kaffee gesucht.

Für die Suchmaschinenoptimierung und Google ist es wichtig, dass der Titel und die H1, dass selbe Aussagen! Hier muss das Thema der Seite mit den wichtigsten Keywords (auf die man es absieht) vorkommen, bei beiden Elementen und so früh wie Möglich, aber nicht immer ganz vorn!

Nicht falsch verstehen, die H1 und das Meta-Title-Tag sind nicht immer identisch – in einem Standard WordPress CMS aber ähnlich. Es gibt für WordPress aber SEO Tools um das zu individualisieren.

H1, H2, H3 – wann, wie viele und wie sieht’s aus?

Es ist immer dann sinnvoll Unterüberschriften wie H2 und H3 zu verwenden, wenn eine solche Struktur für den  Leser sinnvoll ist. Für die Suchmaschine ist es dann auch gut, wenn diese Überschriften Keywords enthalten. Auf Gedeih und Verderb Überschriften einzubauen, nur um noch einmal das Keyword erwähnen zu können hilft nicht! So etwas ist immer Kontraproduktiv. Als erstes baut man die Website für den User, für die Suchmaschine passt man an und hält sich an Grundlagen und Richtlinien. Überschriften stehen natürlich im Body-Bereich der Webseite. In HTML könnte ein Beispiel so aussehen:

<h1>Eine Überschrift mit Keyword</h1>

<p>eine ganze Menge wichtiger Stuff.</p>

<h2>Eine Sub-Überschrift, meist länger, gerne mit Keyword</h2>

<p>eine ganze Menge strukturierter, relvanter und wichtiger Stuff.</p>

<h3>Eine Sub-Sub-Überschrift mit Keyword oder Synonym - wenn es nötig ist, eine zu Besitzen</h3>

<p>eine Menge strukturiertet Stuff.</p>

Fügen wir die Titel zusammen!

Es ist nur ein Titel den wir in WordPress einstellen, aber es ergibt sich die H1 und das Title-Tag! Das bedeutet, wir müssen beides unter einen Hut bekommen. Natürlich kann man später mit guten WordPress Tools beides individualisieren, es ist aber nicht die schlechteste Idee, dass H1 und Title sich ähneln. Kreativität macht den Unterschied – sogar für unsere Autowerkstatt! Glaubt Ihr nicht?

Ein Beispiel:
Beispiel Tite Tags in Suchergebnissen
Alles außer den Title-Tags ist unkenntlich gemacht. Sonst verfälscht die Meta-Description noch unser Empfinden für das Klicken. Erst mal bin ich geneigt, auf den Eintrag mit dem Gesicht zu klicken (das nennt man Autorship und funktioniert seit Mitte 2014 nicht mehr). Es zeigt aber deutlich: Es wird sich auch in dieser Branche mit SEO beschäftigt.
Wenn ich eine preiswerte Autowerkstatt suche, oder generell grad nicht Liquide bin, dann ist das Ergebnis unter dem Gesicht allerdings eher eines, dass ich anklicken würde. Hätte ich einen Volkswagen, dann wohl das Suchergebnis darunter.
Würde ich bevorzugen, dass ein Meisterbetrieb sich mein Auto ansieht, dann wäre es der Eintrag darunter – auch wenn ich hier den Namen unleserlich gemacht habe. Wäre der Name nicht da, dann könnte ich vielleicht sogar meine Automarke sehen. So ist der Titel leider zu lang und ich sehe nicht, was der Meister so macht. Schade!
Hätte ich einen französischen Citroen, sicher würde mir das letzte Ergebnis in diesem SERP am ehesten zusagen.
Habt ihr es gemerkt? „Autohäuser | Autowerkstätten | Autohandel Berlin Lichtenberg“ – das implizierte mir sofort: „Wir verkaufen Autos und im Notfall reparieren wir auch.“ Diesen Titel habe ich nicht erwähnt, er ist tatsächlich komplett ausgeblendet worden.
Suche ich mehrere Werkstätten und ich würde gern Preise vergleichen, klar dann klicke ich auf Position 1.
Klar ist auf jeden Fall – auch hier wird stark optimiert und der richtige Titel kann mir sehr stark helfen, auch wenn ich nicht auf Platz 1 stehe!

Fazit zum Title-Tag, H1, H2 und H3 Überschrift und de passenden SEO

  • Title-Tags sind in der breite Begrenzt (512px).
  • Die H1 kann durchaus länger sein.
  • H1 und Title sind die wichtigsten OnPage-SEO Faktoren.
  • Beide sollten das gleiche aussagen!
  • H2 und H3 sollte man nur verwenden, wenn der Text strukturiert werden muss (z.B. für Lesbarkeit).
  • Sub-Überschriften einbauen, nur um Keywords in diesen zu platzieren hilft nicht.
  • Machen H2 und H3 Sinn, dann dürfen auch Keywords oder Synonyme auftauchen.
  • Hauptkeywords kommen so früh wie Möglich.
  • Bei WordPress kann man Title-Tags später (durch Plugins) besser anpassen.
  • Um eine hohe CTR zu haben, muss das Title-Tag klickbar sein!
Links:

zurück zum vorigen Schritt – Die Wahl des richtigen Domainnamens.
direkt zum nächsten Schritt – Die perfekte Meta Description.
Zur Übersicht von SEO für Anfänger.
zurück zur SEO Tutorial Übersicht bei diesem Schritt.

Schreibe einen Kommentar zu WordPress Tutorials #8: Let's blog! Beiträge verfassen. | Bitskin Webdesign und SEO Berlin Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.