Eine Website bei Google anmelden ist kostenlos und einfach!

Aktualisiert: 2016-06-19

Website bei Google anmelden oder Eintragen

Eine Website bei Google anmelden oder eintragen ist ganz einfach. und absolut kostenlos. Einzig kann es auf mehrere Arten geschehen. Das Anmelden erfolgt absolut schnell, lediglich das Ranken zu Keywords dauert etwas länger.

Wer eine Website hat, der möchte natürlich auch gefunden werden. Um gefunden werden zu können braucht es, neben der Suchmaschinenoptimierung, die Anmeldung bei Google. Diese Anmeldung ist auf verschiedene Arten möglich und kostet nichts.

Google ist nicht gleich Google, wer seine Website als eines der 10 blauen Suchergebnisse sehen will, der ist hier richtig. Im sogenannten Google Maps Snippet auftauchen, kann man so: Website bei Google Maps eintragen.

4 Wege die Website bei Google anzumelden

  1. Wer diesem Link folgt, der kann seine Seite (Domain) einfach per Mausklick an Google senden, das war es. Ehrlich.
    Website bei Google anmelden via Submit
    Einfach die Domain eintragen, bestätigen kein Roboter zu sein und Antrag übermitteln. Das ist der einfachste Weg, der Bot wird kommen, die Seite crawlen und schon morgen könnt Ihr, mit Hilfe eines Suchoperators oder per suche nach dem Domainnamen, Eure Website im Google Index finden. (Wenn ihr per Robots-Meta-Tag das indexieren erlaubt – siehe unten).
  2. Wer ein Google Plus Profil hat, der kann die gewünschte URL einfach teilen (Linkteilen) und der Bot wird den Rest machen – die Seite ist ganz schnell bei Google angemeldet.
    Website bei Google registrieren mit Google Plus share
    Wichtig ist, dass man den Link öffentlich teilt, der Bot kommt in ein paar Sekunden und nimmt die Seite in den Google index auf.
  3. Google basiert auf dem Pagerank, das heißt, dass ein Bot – der sogenannte Crawler – den Links im Internet folgt und neue Seiten indexiert (wenn er darf). Es ist also eigentlich genug, wenn man einen Link von einer Website bekommt, die bereits im Google-Index ist (zum Beispiel Google Plus im Punkt 2). Das trifft auf alle linkbasierten Suchmaschinen zu, also auch Bing, Yahoo! oder sogar Yandex.
  4. Mein Vorschlag eine Website bei Google anzumelden ist allerdings folgender:Ihr erstellt Euch einen Google Account und loggt Euch damit bei der Google-Search-Console (aka Webmaster-Tools) ein. Ihr übermittelt der Search-Console über den Button “Property hinzufügen” die URL. Je nach Wunsch, wie die Seite im Index erscheinen soll, mit oder ohne www.
    Website bei Google anmelden mit Search Console
    Als nächstes bestätigt Ihr die Property. Entweder mit einem HTML-Tag im Header, einer Datei im Rootverzeichnis des Servers (also dort, wo die index.html oder index.php liegt), oder mit dem Google-Analytics-Code. Wer Google-Analytics hat, der benötigt kein neues Google Konto – bei Google ist ein Konto für alles: Analytics, Search-Console, Gmail, Google-Plus, Docs, Alerts, etc.

Warum ich den komplizierten Weg zur Google-Anmeldung empfehle?

Nur so bekommt Ihr per Mail Informationen, wenn etwas mit Eurer Seite nicht stimmt, oder wenn sie gehackt wurde. Außerdem bekommt Ihr Daten über Zugriffe durch Google und Hinweise zu Optimierungspotenzialen.

Denn nur weil eine Website bei Google angemeldet ist, heißt es nicht, dass sie super gefunden wird. Hierfür benötigt man Suchmaschinenoptimierung (SEO). Und hier könnt Ihr SEO lernen.

Das könnte Dich jetzt auch interessieren:

Wie war das noch mit Indexierung erlauben?

Wenn eine Website an Google übermittelt wurde, muss der Bot entscheiden ob er die Seite indexiert. Mit dem Meta-Tag Robots könntet Ihr das verhindern. Das soll ja gerade nicht passieren! Also sollte Euer Meta-Robots-Tag so ähnlich aussehen:

<meta name="robots" content="index, follow" />

Wichtig ist, dass index  hier steht, und auf gar keinen Fall “noindex“. Follow ist nur Ratsam, wenn Ihr eure Linkkraft an die Unterseiten weitergeben wollt (highly recommenced). Kein Robots Meta-Tag vorhanden? Gut, dann ist index, follow der Standardwert, den Google annimmt.

Auch die Robots.txt auf dem Server kann das indexieren (wenigstens das korreckte indexieren mit Beschreibung)verhindern. Achtet darauf, dass ihr dem Google Bot nicht das lesen verbietet. Achtet auf diese zwei Zeilen:

User-Agent: *
 disallow

Folg in der Robots.txt ein / hinter dem disallow, dann wird den Bot das lesen von allem verboten. Es kann passieren, das trotzdem die Indexierung erfolgt, aber ohne erkennbare Inhalte. Wenn der User-Agent nicht Stern und nicht “Google” ist, dann wird ein anderer Bot angesprochen. Folgt hinter dem Slash noch mehr (z.B. /admin/) dann darf der Bot nur bestimmte Inhalte nicht sehen, im Beispiel den Adminbereich. Mehr zur Robots.txt oder dem Robots-Tag hier im Blog (demnächst).

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code lang=""> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> <pre lang="" extra="">