Google SERPs – die Evolution und Definition der Suchergebnisseiten

Aktualisiert: 2015-10-19

Die Google Suchergebnisseiten sind auch als Google SERPs bekannt. SERP steht für Search Engine Result Page und bedeutet nichts anderes als Suchergebnisseite. Das s ist dann die Mehrzahl. Die SERPs haben sich stark entwickelt, begonnen hat alles mit 10 blauen und unterstrichenen Links. Hier geht es um die Zusammensetzung und Evolution der SERPs und seiner verschiedenen Snippets. Schließlich kann man seine Click-Through-Rate erhöhen, wenn man genau einstellt, wie das eigene Suchergebnis aussieht! 

Eine Suchergebnisseite hat jeder mal gesehen, wenn er denn googelt. Ein SERP ist die direkte Antwort auf meine Suchanfrage. Dabei ist sicher auch jedem aufgefallen, dass es mehr gibt als 10 Ergebnisse. Hier zum Beispiel die „intenseo“-SERP, sie enthält ein Bilder Snippet und Google Plus Beiträge:

SERP - Serach Engine Result Page

Ein solches SERP besteht erst einmal aus verschiedenen Snippets. Diese Snippets bestehen aus einem Titel – die Google in der Regel dem Title-Tag entnimmt (ein wichtiges OnPage SEO Element). Die Beschreibung darunter ist in der Regel die Meta-Description, wenn diese nicht zur Suchanfrage passt, dann baut sich Google aber auch eine eigene zusammen, aus dem Seiteninhalt. Keywords (also Worte der Suchanfrage), die in der Description vorkommen, werden dabei Fett markiert. Der Title hingegen seit diesem Jahr nicht mehr. Hier ein SERP-Snippet:

SERP Snippet

Dieses Snippet ist im Moment 512 Pixel groß und in Arial-Narrow dargestellt, dass bedeutet, dass es keine Zeichenbegrenzung für Title- und Descriptionlänge gibt, sondern eine Begrenzung in Pixeln. Im Anfänger SEO Tutorial werden die aktuellen optimal Werte erwähnt. Im Moment (Tag dieses Beitrags) ist ein Title zwischen 55 und 60 Zeichen deutscher Sprache etwa 512 Pixel breit, bei der Beschreibung sind es 100 Zeichen mehr. Aber wenn Google das Design ändert, dann ändern sich auch diese Werte. Bei sehr langen Worten oder sehr vielen Buchstaben wie dem „W“ kann die Zeichenlänge niedriger werden. Der Title-Tag dieses Beitrags (Google SERPs: Evolution & Definition d. Suchergebnisseiten) sollte optimal auf ein SERP Snippet passen.
Wenn ich im Bild sage, das die URL als Breadcrumb angezeigt werden kann, dann muss ich gestehen (Asche auf mein Haupt), ich habe das noch nicht getan, obwohl ich eine Breadcrumb-Navigation habe, nur noch nicht die passende Auszeichnung im Schema.org Standard. Am Ende bedeutet es: Ihr könnt entscheiden wie die URL dargestellt wir, ein Breadcrumb im Beispiel würde etwa so aussehen: intenSEO > SEO Tutorial  anstelle von intenseo.de/seo-tutorial/. Vermutlich seht Ihr schon, warum das eigentlich ein must-have ist.

Die verschiedenen SERP-Snippets

Es sind zu den Webseiten als Ergebnissen, die verschiedensten Snippets hinzugekommen. Das Bilder-Snippet zum Beispiel haben wir gesehen, aber es gibt noch mehr. Am bekanntesten sind sicher die AdWords-Anzeigen und das Local-Snippet. Letzteres hatte früher 7, heute nur noch 3 Lokale Ergebnisse. Folgende Snippets gibt es (Farben und Buchstaben anschließend in einem Bild):

Lokale SERP Snippets:

  • das Local Carousel (A)
  • das Local Knowledge Panel (G)
  • Local 3 Packs (J)
  • Local Near Snippet (M)
  • Google Map und Pins (Y)

AdWords SERP Snippets:

  • AdWords oben (C)
  • AdWords unten (R)
  • AdWords rechte Seite (W)
  • Shopping Ads linke Seite (D)
  • Shopping Ads rechte Seite (T)

Knowledge Graph Snippets:

  • Carousel-Liste (B)
  • Answer Box (E)
  • Knowledge Graph Info (U)
  • Knowledge Graph Brand (V)
  • Begriffserklärungsbox (X)

Die Verticals:

  • Image Mega Block (F)
  • Videos (I)
  • Image Box (N)
  • News Box (O)
  • In-Depth-Article (Q)

Sonstige SERP Features:

  • Sitelink 6-Pack (H)
  • Autorship Mark-Up (K)
  • Reviews (L)
  • Verwandte Suchanfragen (S)

Und so sieht dann ein SERP mit allem aus:

Mega SERP

Dieses Bild ist nicht von mir, sondern die herausragende Arbeit von Dr. Peter J. Meyers und es war von seinem Mega-SERP-Guide Beitrag auf MOZ.

Begonnen hat alles mit zehn blauen Links!

Schreibe einen Kommentar zu Panda 2.0 - neue Signale im Algorithmus » intenSEO Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.